Richard Bars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Richard Bars (* 15. August 1890 in Berlin; † 5. Oktober 1987) war ein deutscher Librettist und Textdichter.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1919 war Bars Vorstandsmitglied im Verband deutscher Bühnenkomponisten und Bühnenschriftsteller. Zusammen mit dem Urheberrechtler Wenzel Goldbaum gründete er 1923 die Zentralstelle für Bühnenautoren und -verleger. Ihr folgte die Versorgungsstiftung der Textdichter - ebenfalls eine Initiative von Richard Bars.

Unter seiner Mitwirkung entstand 1945 der Bund deutscher Librettisten und Liederdichter, der sich Anfang der 60er-Jahre den heutigen Namen „Deutscher Textdichterverband“ gab.

Richard Bars gehörte dem Aufsichtsrat der GEMA an. Der Nachlass von Richard Bars und seiner Frau Hertha floss in die GEMA-Stiftung.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musiktheater
Film
Lieder

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]