Rio (Achaia)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadtbezirk Rio
Δημοτική Κοινότητα Ρίου (Ρίο)
Rio (Achaia) (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat Griechenland
Region Westgriechenland
Regionalbezirk Achaia
Gemeinde Patras
Gemeindebezirk Rio
Geographische Koordinaten 38° 18′ N, 21° 47′ OKoordinaten: 38° 18′ N, 21° 47′ O
Höhe ü. d. M. 40 m
(Durchschnitt)
Fläche 3,450 km²
Einwohner 4664 (2011[1])
Ortsgliederung 1
Uni-sea 2.jpg

Rio (griechisch Ρίο (n. sg.), ältere Bezeichnung Rion Ρίον) ist eine Stadt im Gemeindebezirk Rio der Gemeinde Patras in der Region Westgriechenland.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt am gleichnamigen Kap an der Nordküste der Peloponnes in Griechenland. Die Meerenge von Rio-Andirrio (Στενό Ρίου-Αντίρριου) trennt den Golf von Patras im Westen vom Golf von Korinth im Osten. Südlich von Rio liegen die Stadt Patras und Kato Kastritsi, Akteo liegt östlich.

Verwaltungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1912 bis zur Gebietsreform 1997 zunächst als Agios Georgio Riou und ab 1982 unter der Bezeichnung Rio[2] bildete die Kleinstadt gleichzeitig eine Landgemeinde.[3] Diese wurde 1997 zusammen mit elf weiteren Landgemeinden zur damaligen Gemeinde Rio fusioniniert, mit der Stadt Rio als deren Verwaltungssitz.[4] Anlässlich der Verwaltungsreform 2010 ging diese Gemeinde als Gemeindebezirk in der neu geschaffenen Gemeinde Patras auf, wo Rio seither den Stadtbezirk Rio bildet.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rio ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt des Peloponnes. Hier treffen sich die Trassen der Autobahn 8 (vormals Nationalstraße 8a bzw. Nationalstraße 8) von Athen nach Patras mit der Nationalstraße 5. Die Nationalstraße 5 ist dabei die Europastraße 55, die Autobahn 8 bzw. Nationalstraße 8a die Europastraße 94. Seit Sommer 2004 wird Rio auf der Peloponnes mit Andirrio in Ätolien-Akarnanien von der etwa 2.500 m langen Rio-Andirrio-Brücke verbunden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unmittelbar östlich der Rio-Andirrio-Brücke befindet sich die Festung Rio. Die unter Bayezid II. 1499 errichtete Festung wurde 1687 von Francesco Morosini eingenommen und erhielt durch neue Bastionen und Verstärkung der Wälle ihre heutige Form. Nach der Griechischen Revolution diente die Festung als Militärgefängnis auch während der deutschen Besatzung Griechenlands im Zweiten Weltkrieg.[5]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teile des Campus der Universität Patras und die Universitätsklinik liegen im Süden des Stadtbezirks Rio.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Memento vom 27. Juni 2015 im Internet Archive) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
  2. Μετονομασίες των Οικισμών της Ελλάδας, Άγιος Γεώργιος Ρίου – Ρίον (englisch, griechisch)
  3. Κεντρική Ένωση ∆ήµων και Κοινοτήτων Ελλάδας (ΚΕ∆ΚΕ), Ελληνική Εταιρία Τοπικής Ανάπτυξης και Αυτοδιοίκησης (ΕΕΤΑΑ) (Hrsg.): Λεξικό ∆ιοικητικών Μεταβολών των ∆ήµων και Κοινοτήτων (1912–2001). 1 (Τόμος A, a–K), Athen 2002, ISBN 960-7509-47-1,Band 1, S. 19.
  4. Κεντρική Ένωση ∆ήµων και Κοινοτήτων Ελλάδας (ΚΕ∆ΚΕ), Ελληνική Εταιρία Τοπικής Ανάπτυξης και Αυτοδιοίκησης (ΕΕΤΑΑ) (Hrsg.): Λεξικό ∆ιοικητικών Μεταβολών των ∆ήµων και Κοινοτήτων (1912–2001). 2 (Τόμος Β, λ–ω), Athen 2002, ISBN 960-7509-47-1, S. 384.
  5. Fortress of Rio, Ministerium für Kultur und Sport (englisch, griechisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rio Achaias – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien