Robert Adams (Fotograf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Adams (* 8. Mai 1937 in Orange, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Fotograf. [1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adams wurde 1937 in Orange, New Jersey geboren. Er erhielt seinen Bachelor an der University of Redlands in Kalifornien, und einen Doktor in Englisch von der University of Southern California. Er lebt und arbeitet in Oregon. Für seine Arbeit gewann er mehrere Auszeichnungen.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • John D. and Catherine T. MacArthur Foundation Award (1994)
  • SPECTRUM, Internationaler Preis für Fotografie der Stiftung Niedersachsen (1995)
  • Deutsche Börse Photography Prize (2006)
  • Hasselblad Foundation Award (2009)
  • Peer Award von Friends of Photography

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The New West (1974)
  • From the Missouri West (1980)
  • Our Lives and Our Children (1984)
  • Summer Nights (1985)
  • Los Angeles Spring (1986)
  • West From Columbia (1995)
  • Turning Back (2005)

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robert Adams: The Place We Live. A Retrospective Selection of Photographs, 1964 - 2009 (3Bände; Katalog zur Sonderausstellung vom 30. Juni bis 29. September 2013 mit Texten von John Szarkowski, Jock Reynolds, Joshua Chuang u. a.), New Haven 2011.
  • Robert Adams: Denver. A Photographic Survey of the Metropolitan Area, 1970 - 1974, New Haven 2009.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The J. Paul Getty Museum
  2. Vom Ende der Grenze in FAZ vom 8. September 2016, Seite R6
  3. Josef Albers Museum Quadrat Bottrop - Aktuell, abgerufen am 30. Juni 2013