Robert Earl Jackson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Earl Jackson (* 1949) ist ein US-amerikanischer Astronom, der zusammen mit Sandra Moore Faber im Jahre 1976 die Faber-Jackson-Relation entdeckte. Die Faber-Jackson-Relation ist ein experimentell beobachteter Zusammenhang zwischen der Leuchtkraft und der Geschwindigkeitsdispersion in elliptischen Galaxien.