Roger Smith (Autor)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roger Smith (* 1960 in Johannesburg) ist ein südafrikanischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roger Smith arbeitete als Drehbuchautor, Regisseur und Filmproduzent. Thema seiner Kriminalromane ist die Gewalt in der südafrikanischen Gesellschaft; sie spielen in seiner Wahlheimat Kapstadt, teilweise in den Cape Flats. Smith möchte mit seinen Werken insbesondere auf die Kluft zwischen Reich und Arm und die daraus resultierende Gewalt in Südafrika hinweisen.[1] Seit 2012 schreibt er unter den Pseudonymen Max Wilde und James Rayburn auch Horror-Romane und Spionage-Thriller.

Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mixed Blood, 2009.
  • Wake Up Dead, 2010.
  • Dust Devils, 2011.
  • Capture, 2012.
  • Ishmael Toffee (Novelle), 2012.
  • Vile Blood (unter dem Pseudonym Max Wilde), 2012.
  • Sacrifices, 2013.
  • Man Down, 2014.
  • Nowhere, 2016
  • The Truth Itself, 2016.
    • Sie werden dich finden, dt. von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann; Tropen, Stuttgart 2017, ISBN 978-3-608-50378-4.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview mit Smith bei krimi-couch.de, abgerufen am 12. September 2012.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]