Roland Rosenbauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roland Rosenbauer (* 8. April 1956 in Cadolzburg) ist Journalist, Schriftsteller und Übersetzer.

Roland Rosenbauer studierte Betriebswirtschaft und arbeitete als Buchhändler. Sein erster Roman Der Kälteschläfer erschien 1976 in der TERRA ASTRA-Reihe des Moewig-Verlags. Weitere Science-Fiction-Romane folgten. Ab 1977 begann er mit der Veröffentlichung zahlreicher Gruselkrimis unter dem Pseudonym Roger Damon. Ende der 1990er Jahre veröffentlichte er Novelisationen von Fernsehserien (Countdown X, Gene Roddenberrys Mission Erde). 2001 bis 2003 folgten Bücher zu den Serien Das Volk der Nacht (siehe Vampira) und Die Abenteurer. 2005 erschien ein Jugendsachbuch: Tessloffs Lexikon. Multimedia, Internet, Computer, Handy & Co.

Roland Rosenbauer arbeitete bis zum 31. Dezember 2013 hauptberuflich als Rundfunkredakteur und Moderator im Funkhaus Nürnberg für Radio F. Er arbeitet freiberuflich im eigenen Redaktionsbüro für verschiedene Auftraggeber - vorwiegend aus dem Bereich Print und Hörfunk. Unter anderem schreibt er auch Krimi-Drehbücher.

Der Autor ist Mitglied im Pegnesischen Blumenorden.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]