Rolf Cantzen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rolf Cantzen (* 1955) ist ein deutscher Journalist.

Cantzen lebte von 1966 bis 1975 im Internat des Klosters Handrup.[1] Anschließend studierte er Politikwissenschaft, Philosophie und Germanistik in Hannover und Berlin. Er ist Diplompolitologe und arbeitet als freier Autor für das Feature-, Bildungs- und Wissenschaftsprogramm verschiedener Radiosender.[2][3][4] Er gilt als Vertreter eines "Grünen Anarchismus".[5]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der utopische Sozialismus einiger Anarchisten und Frühsozialisten als mögliche programmatische Grundlage eines Ökosozialismus, 1983
  • Freiheit unter saurem Regen. Überlegungen zu einem libertärökologischen Gesellschaftskonzept. Berlin 1984.
  • Weniger Staat – mehr Gesellschaft. Freiheit, Ökologie, Anarchismus. Frankfurt a. M. 1987.
  • Wider den Dampfmaschinensozialismus. Gustav Landauers Marxismuskritik, in: L'80 (1987)
  • (mit Fritz Vilmar), Selbsthilfe und Selbstorganisation in der politischen Programmatik, Theorie und Ideengeschichte. Berlin 1987.
  • Damit der Tagtraum nicht zum Alptraum wird... Skizze zu einem libertären Utopiebegriff, in: Mut zur Utopie! Festschrift für Fritz Vilmar
  • (Hrsg.), Ich bin hinter dir. Katholische Internatsgeschichten. Aschaffenburg 2012.
  • Wiedergeboren werden, aber richtig. Ein spiritueller Ratgeber für alle Lebensfragen. Aschaffenburg 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.noz.de/artikel/254992/eine-offene-wunde-die-nicht-verheilt-biografische-reflexionen-uber-katholische-internatsgeschichten
  2. Die Inszenierung des Fremden Der Antiziganismus in der sozialwissenschaftlichen Forschung Deutschlandradio Kultur, 15. November 2012
  3. Der erfundene Muslim Wie die Sozialwissenschaften die Debatte um den Islam in Deutschland beobachten Deutschlandradio Kultur, 8. September 2011
  4. Rolf Cantzen: Urkraft Volk. Deutschlandradio Kultur, 22. August 2007.
  5. http://gemeinsam-nachhaltig.uni-muenster.de/wiki/index.php/Gr%C3%BCner_Anarchismus