Roman Götzmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Roman Götzmann (* 1982 in Heidelberg) ist ein deutscher Politiker (SPD) und Oberbürgermeister von Waldkirch.

Götzmann studierte Politikwissenschaft, Öffentliches Recht und Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Mannheim. Ab 2006 war er Landesvorsitzender der Jusos Baden-Württemberg, bis er 2009 in den Gemeinderat von Waghäusel einzog. Diesem gehörte er bis 2011 an. Nach einer Tätigkeit in der Stadtverwaltung von Bruchsal wurde er 2011 Büroleiter des baden-württembergischen Europaministers Peter Friedrich. Seit 2011 ist er außerdem Beisitzer im Landesvorstand der SPD Baden-Württemberg.

Im Januar 2015 gab Götzmann seine Kandidatur als Oberbürgermeister von Waldkirch bekannt.[1] Bei der Wahl am 15. März 2015 erreichte er 72,44 Prozent der abgegebenen Stimmen.[2] Mit seiner Amtseinführung am 10. Juni wurde er Nachfolger des bisherigen Oberbürgermeisters Richard Leibinger, der ebenfalls der SPD angehört und nicht mehr zur Wahl angetreten war.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Roman Götzmann will OB in Waldkirch werden. Badische Zeitung, 7. Januar 2015, abgerufen am 15. März 2015.
  2. Sylvia Timm, Bernd Fackler und Nikolaus Bayer: Roman Götzmann wird neuer OB in Waldkirch – 72 Prozent. Badische Zeitung, 15. März 2015, abgerufen am 15. März 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]