Rosi-Mittermaier-Tunnel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rosi-Mittermaier-Tunnel
Verkehrsverbindung Ötztaler Gletscherstraße
Länge 1729 m
Anzahl der Röhren 1
Betrieb
Maut für Gletscherstraße
Freigabe 1982
Lage
Rosi-Mittermaier-Tunnel (Tirol)
Koordinaten
Nordportal 46° 56′ 21,6″ N, 10° 56′ 22″ O
Südportal 46° 55′ 27,8″ N, 10° 56′ 40,3″ O

Der Rosi-Mittermaier-Tunnel ist ein einröhriger Straßentunnel in den Ötztaler Alpen in Tirol. Namensgebend ist die Skirennfahrerin Rosi Mittermaier, obwohl Straßen üblicherweise nicht nach lebenden Personen benannt werden. Die Länge der Röhre beträgt 1729 m.

Der Tunnel wurde als Tiefenbachtunnel 1982 eröffnet. Er ist der höchstgelegene Straßentunnel Europas: das Südportal befindet sich in 2829 m ü. A. Höhe. Der Tunnel führt die Ötztaler Gletscherstraße vom Rettenbachferner zur Talstation der Tiefenbachbahn. Er kann von allen Kraftfahrzeugtypen (Sattelschlepper bis 38 t) befahren werden. Es besteht ein Linienbusverkehr durch den Tunnel. Er kann auch zu Fuß durchquert werden, es besteht kein Benutzungsverbot.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rosi-Mittermaier-Tunnel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien