Rothschild Frères

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rothschild Frères war bis 1982 die Bank des französischen Zweiges der Familie Rothschild.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bank wurde 1817 in Paris von James de Rothschild, dem jüngsten der fünf Söhne von Mayer Amschel Rothschild, unter dem Namen MM de Rothschild Frères gegründet. Die Pariser Bank war dabei mit den übrigen Rothschild-Brüdern über Partnerschaftsverträge verbunden. Nach dem Tode von James de Rothschild 1868 übernahm sein Sohn Alphonse de Rothschild (1827–1905) die Leitung der Bank, darin gefolgt wiederum vom Enkel Édouard de Rothschild (1868–1949) und vom Urenkel Guy de Rothschild (1909–2007).

War die Bank zunächst überwiegend eine Handelsfirma, so wurde sie am Ende des 19. Jahrhunderts zu einem eigentlichen Finanzinstitut mit zahlreichen Beteiligungen (Eisenbahnen, u. a. Compagnie des chemins de fer du Nord; Metallwerke; Ölindustrie). Die Bank erhielt 1967 den Namen Banque Rothschild. Am 11. Februar 1982 wurde sie unter der sozialistischen Regierung von Ministerpräsident Pierre Mauroy und Präsident François Mitterrand nationalisiert und erhielt den Namen Compagnie européenne de Banque. Diese wurde an die Bank Crédit commercial de France verkauft und dann nach einem weiteren Verkauf an Barclays 1991 aufgelöst.

Mitglieder der französischen Familie Rothschild unter David de Rothschild (Sohn von Guy de Rothschild) gründeten 1983 die neue Bank Rothschild & Cie Banque (RCB), die später auch N M Rothschild & Sons, die Bank Rothschild des englischen Familienzweiges, erwarb. Seit 2008 ist die börsennotierte Rothschild & Co. (bis 2015 unter dem Namen Paris - Orleans) die Finanzholding der Familie Rothschild.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bertrand Gille: Histoire de la maison Rothschild. 2 Bände, Droz, Genf 1965–1967.
  • Herbert R. Lottman: The French Rothschilds. The great banking dynasty through two turbulent centuries. Crown Publishers, New York 1995, ISBN 0-517-59229-0.
  • Niall Ferguson: The world's banker. The history of the House of Rothschild. Weidenfeld & Nicolson 1998, ISBN 0-297-81539-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]