Jean Baptiste Gaspard Roux de Rochelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Roux de Rochelle)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jean Baptiste Gaspard Roux de Rochelle (* 26. März 1762 in Lons-le-Saunier; † März 1849 in Paris) war ein französischer Geograph, Autor und Diplomat.

Roux de Rochelle bekleidete eine leitende Funktion am Quai d’Orsay, bevor er im September 1825 zum französischen Gesandten bei den Hansestädten mit Sitz in Hamburg ernannt wurde. Unter Außenminister Jules de Polignac wurde er 1830 zum Gesandten in den Vereinigten Staaten mit Sitz in Washington, D.C. befördert.[1][2] Roux de Rochelle war Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Gesellschaften, u. a. der Société de Géographie, Paris, und ist bekannt für einige seiner kulturgeographischen Veröffentlichungen.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1836: Les États-Unis, (Histoire de ces États), F. Didot frères, Paris
  • 1839: Geschichte und Beschreibung der Vereinigte Staaten von Nord-Amerika, mit Karl August Mebold, E. Schweizerbart, Stuttgart
  • 1844: Villes [h]anséatiques, F. Didot frères, Paris
  • 1847: Histoire d'Italie, F. Didot frères, Paris

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ministère des affaires étrangères: Annuaire diplomatique et consulaire de la République française. Paris 1906.
  2. Johann Martin Lappenberg: Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte. Verein für Hamburgische Geschichte, Hamburg 1851 (online).
VorgängerAmtNachfolger
Alexandre Léopold de MarandetFranzösischer Gesandter bei den Hansestädten
1825 bis 1829
Roth
Joseph Alexandre Jacques Durant de MareuilFranzösischer Gesandter in den Vereinigten Staaten
1830 bis 1831
Louis-Barbe-Charles Sérurier