Lons-le-Saunier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lons-le-Saunier
Wappen von Lons-le-Saunier
Lons-le-Saunier (Frankreich)
Lons-le-Saunier
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Jura
Arrondissement Lons-le-Saunier
Kanton Lons-le-Saunier-1
Lons-le-Saunier-2
Koordinaten 46° 40′ N, 5° 33′ OKoordinaten: 46° 40′ N, 5° 33′ O
Höhe 243–415 m
Fläche 7,68 km²
Einwohner 17.063 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 2.222 Einw./km²
Postleitzahl 39000
INSEE-Code
Website www.ville-lons-le-saunier.fr

Tour de l’horloge

Die französische Stadt Lons-le-Saunier ist mit 17.063 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) die Hauptstadt des Départements Jura. Sie ist auch Sitz der Unterpräfektur des Arrondissements Lons-le-Saunier und Hauptort der Kantone Lons-le-Saunier-1 und Lons-le-Saunier-2.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt befindet sich etwa auf halber Strecke zwischen Dole im Norden und Bourg-en-Bresse im Süden. Sie wird vom Fluss Vallière durchflossen; er verläuft jedoch weitgehend unterirdisch, um die Hochwassergefahr zu verringern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits die Römer nutzten die Thermalquellen von Lons-le-Saunier. Die Stadt hieß damals Ledo salinarius (Salzstadt).

Einwohnerentwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
15.924 18.769 20.942 20.105 19.144 18.463 17.907

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lons-le-Saunier ist Heimat des bekannten Schmelzkäses „La vache qui rit“ (Die lachende Kuh). Ferner gibt es in der Umgebung schon seit dem Mittelalter Weinbau; der Ort gehört zum Weinbaugebiet Jura.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offenburg in Baden-Württemberg ist Partnerstadt von Lons-le-Saunier.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lons-le-Saunier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien