Rupes Boris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rupes Boris
Rupes Boris - LROC - WAC.JPG
Rupes Boris mit Boris, Gaston und Linda (LROC-WAC)
Rupes Boris (Mond Äquatorregion)
Rupes Boris
Position 30,67° N, 33,61° WKoordinaten: 30° 40′ 12″ N, 33° 36′ 36″ W
Durchmesser 9 km
Siehe auch Gazetteer of Planetary Nomenclature

Die Rupes Boris sind eine kleine Oberflächenstruktur auf der nordwestlichen Mondvorderseite am Westrand des Mare Imbrium, östlich des Kraters Delisle. Es handelt sich um keine Mondfurche, wie der Name eigentlich andeutet, sondern um einen Kamm, der zu den Ejekta des nahegelegenen Delisle gehört. Östlich von Rupes Boris verläuft die Mondrille Rima Delisle, südlich die Rima Diophantus.

Die namentliche Bezeichnung der Struktur war ursprünglich nicht als offiziell gedacht. Sie wurde zusammen mit anderen inoffiziellen Bezeichnungen kleiner Oberflächenstrukturen aus der Topophotomap-Kartenserie der NASA von der IAU 1976 übernommen. Rupes Boris erscheint mit dieser Bezeichnung auf Topophotomap 39B2/S2.[1]

Das Gleiche gilt für die kleinen, teils kaum auszumachenden Krater Boris (gewissermaßen Namensgeber für die Rupes), Gaston und Linda, die in unmittelbarer Nähe von Rupes Boris liegen.

Deren Namen erscheinen in einer Liste als Kraternamen vorgesehener männlicher und weiblicher Vornamen in den Proceedings der 16. Generalversammlung der IAU (Grenoble 1976).[2]

Name Position Durchmesser Link
Boris 30,52° N, 33,51° W 2 km [1]
Gaston 30,86° N, 33,98° W 2 km [2]
Linda 30,67° N, 33,39° W 1 km [3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Topophotomap 39B2/S2
  2. Exzerpt aus Transactions of the IAU Bd. XVIB, Hrsg. von D. Riedel, 1977