Säurefuchsin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel von Säurefuchsin
Allgemeines
Name Säurefuchsin
Andere Namen
  • Acid Violet 19
  • Fuchsin S
  • Rubin S
  • C.I. 42685
Summenformel C20H17N3Na2O9S3
CAS-Nummer 3244-88-0
PubChem 451476
Kurzbeschreibung

grüner Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 585,54 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

0,92 g·cm−3 (Schüttdichte)[1]

Schmelzpunkt

Zersetzung bei > 130 °C[1]

Löslichkeit

leicht löslich in Wasser (140 g·l−1)[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 315​‐​319​‐​335
P: 261​‐​305+351+338 [2]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [3][2]
Reizend
Reizend
(Xi)
R- und S-Sätze R: 36/37/38
S: 26​‐​36
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Säurefuchsin ist ein Triphenylmethanfarbstoff, der für die Masson-Goldner-Trichromfärbung benötigt wird.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Datenblatt Fuchsin Acid (PDF) bei Fisher Scientific, abgerufen am 14. Oktober 2014.
  2. a b c Datenblatt Acid Fuchsin, used in tissue staining bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 5. November 2013 (PDF).
  3. Für Stoffe ist seit dem 1. Dezember 2012, für Gemische seit dem 1. Juni 2015 nur noch die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Die EU-Gefahrstoffkennzeichnung ist nur noch auf Altbeständen zu finden und von rein historischem Interesse.