SBB Tm III (Depot)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tm III
SBB Tm III 918
SBB Tm III 918
Nummerierung: 901–924
Anzahl: 24+7
Hersteller: SLM BBC
Baujahr(e): 1958–1966
Achsformel: B'
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 6550 mm
Dienstmasse: 28 t
Reibungsmasse: 28 t
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h [1]
Treibraddurchmesser: 950 mm
Motorentyp: SLM 12 BD 11
Nenndrehzahl: 1800/min
Leistungsübertragung: elektrisch
Tmh 2/2 20 der AB

Als Tm III wurden bei der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) die 24 dieselelektrischen Rangiertraktoren für die Depots und Werkstätten bezeichnet, die zwischen 1958 und 1966 beschafft wurden. Der Index III steht für die Leistungsklasse III (zwischen 200 und 350 PS). Sieben baugleiche Fahrzeuge wurden an Anschlussgleisbesitzer geliefert. Ein weiteres Fahrzeug wurde mit Zahnradantrieb ausgerüstet und an die Maschinenfabrik Rüti ZH für die Bedienung ihres Anschlussgleises geliefert. Schliesslich ging ein ähnlich aussehendes Fahrzeug aber mit hydrostatischem Antrieb als Tm 20 zu von Roll (SLM 4218/1956)[2]

Ebenfalls als Tm III werden die Baudiensttraktoren mit den Nummern 9451...9597 (siehe SBB Tm III (Baudienst)), sowie der Tm 599 der Brünigbahn bezeichnet, der 1981 von der Südwestdeutschen Eisenbahngesellschaft übernommen wurde.

Die TSI-Nummern der noch vorhandenen Fahrzeuge lauten Tm 98 85 5231 004...024. Die Fabriknummern der Tm III, einschliesslich der Fahrzeuge auf Anschlussgleisen, lauten:

Eigentümer Nummer/Name Nummer heute Fabriknr.
mechanisch
Fabriknr.
elektrisch
Inbetrieb-
setzung
Bemerkungen
BBC Baden FERDI SLM 4112 BBC 1953 Vorläufer der Tm III[3]
BBC Baden MAX SLM 4129 BBC 6003 1954 verkauft an Kuratle & Jaecker
Papierfabrik Perlen 5 SLM 4158 BBC 1956 Gisikon-Root, 1993 verkauft an Schmutz Acier SA Orbe[4], 1998 an CJ[5][6], bei Stauffer verschrottet[7]
SBB 895, ab 1962 901 SLM 4272 BBC 1958 08.2000 ausrangiert
Maschinenfabrik Rüti ZH 4
Thm 237 916-2
AB Tmh 20 SLM 4400 BBC 1962 seit 2002 auf der Rorschach–Heiden-Bahn im Einsatz[8], 2006 von der AB erworben
SBB 902 SLM 4435 BBC 1962 bei Stauffer verschrottet[9]
SBB 903 SLM 4436 BBC 1962
SBB 904 98 85 5231 004-3 CH-SBB SLM 4437 BBC 1962
Dreispitz Basel 10 Dreispitz
ab 1975 Ruchfeld
Tm 237 480-9 SLM 4438 BBC 6179 1962 1998 verkauft an CJ [10]
Dreispitz Basel 11 Christoph Merian SLM 4439 BBC 6180 1962 "Christoph Merian", ..v Stadler
Jura-Cement 1[11] SLM 4440 BBC 6183 1962 Wildegg
SBB 905 SLM 4562 BBC 1965 11.2009 ausrangiert, 01.2011 Abbruch
SBB 906 98 85 5231 006-8 CH-SBB SLM 4563 BBC 1965
SBB 907 SLM 4564 BBC 1965 07.2005 ausrangiert
SBB 908 98 85 5231 008-4 CH-SBB SLM 4565 BBC 1965
SBB 909 98 85 5231 009-2 CH-SBB SLM 4566 BBC 1965 (25.02.2013 umgezeichnet)
SBB 910 98 85 5231 010-0 CH-SBB SLM 4567 BBC 1965
SBB 911 SLM 4568 BBC 1965 12.2010 ausrangiert
SBB 912 SLM 4569 BBC 1965
SBB 913 SLM 4570 BBC 1965
SBB 914 SLM 4571 BBC 1965 07.2004 ausrangiert
SBB 915 SLM 4572 BBC 1965
SBB 916 SLM 4573 BBC 1965 07.1999 ausrangiert
SBB 917 98 85 5231 017-5 CH-SBB SLM 4574 BBC 1965
SBB 918 98 85 5231 018-3 CH-SBB SLM 4575 BBC 1965 1. Sept. 2012 ausrangiert
SBB 919 98 85 5231 019-1 CH-SBB SLM 4576 BBC 1965 (25.02.2013 umgezeichnet)
SBB 920 98 85 5231 020-9 CH-SBB SLM 4577 BBC 1965
SBB 921 98 85 5231 021-7 CH-SBB SLM 4578 BBC 1966
SBB 922 98 85 5237 906-3 CH-JÜST SLM 4579 BBC 1966 11.2008 ausrangiert, verkauft an Stauffer Frauenfeld
SBB 923 98 85 5231 023-3 CH-SBB SLM 4580 BBC 1966
SBB 924 98 85 5231 024-1 CH-SBB SLM 4581 BBC 1966
Dreispitz Basel 12 Paul Speiser Tm 237 866-9 SLM 4586 BBC 7539 1966 2006 verkauft an Stauffer Frauenfeld[12]
Dreispitz Basel 13 Ruchfeld
ab 1975 Lukas Burckhardt
Tm 237 865-1 SLM 4587 BBC 7540 1966 2006 verkauft an Stauffer, weiter an Meierhans Mühlen AG, Weinfelden[13]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Willen: Lokomotiven der Schweiz, Normalspur Triebfahrzeuge. Orell Füssli Verlag, Zürich 1975, ISBN 3-280-00800-X
  • Kaspar Vogel: Die Schweizerische Lokomotiv- und Maschinenfabrik 1871–1997. Minirex, Luzern 2003, ISBN 3-907014-17-0
  • Sébastien Jarne: Locomotives industrielles de Suisse. VRS, Winterthur 1994
  • Urs Tschan: Eine "Basler Staatseisenbahn" – der Industriegleisbetrieb auf dem Dreispitz

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschleppt 65 km/h
  2. : SLM-Lokomotiven 1871–1984. VRS Verein Rollmaterialverzeichnis Schweiz, Winterthur 1984, ISBN 3-907976-01-0, Seite 205
  3. Zeitschrift Loki 6/1991
  4. Rochaix et al.: Voies normales privées du Pays de Vaud. BVA, Lausanne 1997, ISBN 2-88125-010-6, Seite 291
  5. Rochaix et al.: Chemins de fer privés vaudois 1873 – 2000. Editions La Raillère, CH-1092 Belmont 2000, ISBN 2-88125-011-4, Seite 225.
  6. Schweizer Eisenbahn-Revue 10/1998
  7. Homepage der Firma Stauffer
  8. SER 11/2002
  9. Homepage der Firma Stauffer
  10. Eisenbahn-Amateur 11/1998
  11. SLM*/208B
  12. SER 1/2007
  13. SER 1/2007, Homepage der Firma Meyerhans Mühlen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: SBB Tm III (Depot) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien