SC Schlesien Breslau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SC Schlesien Breslau
Logo des SC Schlesien Breslau
Voller Name Sport-Club Schlesien Breslau
Ort Breslau
Gegründet 26. August 1901
Aufgelöst 1934
Vereinsfarben Gelb-Weiß
Stadion Sportplatz Kleinburg
Höchste Liga 1. Bezirksklasse Breslau
Erfolge Drei Teilnahmen an der Endrunde
um die deutsche Meisterschaft
Heim
Auswärts

Der SC Schlesien Breslau war ein deutscher Fußballverein aus dem mittelschlesischen Breslau.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clubhaus des SC Schlesien Breslau.
Logo des VfR Schlesien 1897 Breslau.

Der Verein entstand 1901 nach Abspaltung von SV Blitz Breslau. 1905 wurde Breslau Meister von Schlesien und erreichte die Endrunde der deutschen Meisterschaft. Breslau gewann in der ersten Runde gegen den SC Alemannia Cottbus und sollte anschließend beim Magdeburger FC Viktoria 1896 antreten, verzichtete aber wegen zu hoher Reisekosten auf die Teilnahme.

In der Endrunde 1905/06 war BFC Hertha 92 beim 1:7 deutlich stärker als Schlesien. Ein Jahr später, in der Saison 1906/07, verlor Schlesien mit 1:2 gegen BFC Viktoria 1889. 1924 erfolgte eine Fusion mit dem FC Rapid Breslau zum SC Schlesien 1901-Rapid Breslau, 1929 nahm der Verein wieder den Namen SC Schlesien Breslau an. 1934 fusionierte Schlesien mit VfR 1897 Breslau zum VfR Schlesien 1897 Breslau.

Die Heimstätte des SC Schlesien war ein Sportplatz im Breslauer Stadtteil Kleinburg, der heute den Namen Stadion Sztabowa trägt.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lage des Sportplatzes Kleinburg

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]