SDS-1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SDS-1
Land: JapanJapan Japan
Betreiber: JAXA
COSPAR-Bezeichnung: 2009-002F
Missionsdaten
Masse: ca. 100 kg
Größe: 70cm × 70cm × 60cm
Start: 23. Januar 2009
Trägerrakete: H-IIA
Bahndaten
Bahnhöhe: 660 km
Bahnneigung: 98,06°

SDS-1 (Small Demonstration Satellite) ist ein japanischer Satellit. Er wurde am 23. Januar 2009 um 3:54 Uhr UTC zusammen mit GOSAT auf einer H-IIA-Rakete vom Weltraumbahnhof Tanegashima gestartet.[1]

Mission[Bearbeiten]

SDS-1 wurde als Testsatellit entwickelt um Technologien und Prozesse zur Satellitenentwicklung und zum Satellitenbau zu überprüfen und zu optimieren. [2]

Instrumente[Bearbeiten]

Folgende Instrumente und Experimente wurden in SDS-1 verbaut:

Instrument Funktion
Space Wire Demonstration Module Test eines neuen Mikroprozessors.
Multi-mode Integrated Transponder Test von vier unterschiedlichen Kommunikationsprotokollen für zukünftige Satelliten (USB, QPSK, CDMA, SSA)
Advanced Microprocessor In-orbit Experiment Equipment Test einer neuen Computerplatine und deren Komponenten.

Meilensteine[Bearbeiten]

Am 27. Januar 2009 gab die japanische Raumfahrtagentur JAXA bekannt, dass die „kritische Phase“ vorüber sei, das heißt der Satellit seine endgültige Umlaufbahn erreicht habe, die Solarkollektoren ausgefahren wurden und die Kommunikation erfolgreich hergestellt wurde.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.spaceref.com/news/viewpr.html?pid=27421
  2. http://www.jaxa.jp/countdown/f15/pdf/presskit_sds1_e.pdf
  3. http://www.jaxa.jp/press/2009/01/20090127_sds-1_e.html