S Club 8

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
S Club Juniors, S Club 8
Allgemeine Informationen
Genre(s) Pop
Gründung 2001
Auflösung 2005
Gründungsmitglieder
Aaron Renfree
Gesang
Calvin Goldspink
Gesang
Daisy Evans
Gesang
Frankie Sandford
Gesang
Hannah Richings
Gesang
Jay Asforis
Gesang
Rochelle Wiseman
Gesang
Stacey McClean
Ehemalige Mitglieder
Gesang
Connor Dalay (2001)

S Club 8, zuvor S Club Juniors, ist die Nachfolgegruppe der britischen Popband S Club 7. Die S Club 8-Mitglieder Aaron Renfree, Calvin Goldspink, Daisy Evans, Frankie Sandford, Hannah Richings, Jay Asforis, Rochelle Wiseman und Stacey McClean wurden 2001 in der TV-Show S Club Search unter tausenden Bewerbern von S Club 7 ausgesucht. Anfangs sollten die Juniors nur einmalig als Vorgruppe der S Club 7-Tour S Club Carnival Tour dienen. Im Jahre 2002 brachte die junge Popband ihre erste Single One Step Closer heraus.

Nach acht Singles, drei Alben, einer Kinderfernsehserie und zwei Namensänderungen löste sich die Band 2005 auf.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Single Jahr Land Chartplatzierungen
"One Step Closer" 2002 Vereinigtes Königreich #2
"Automatic High" 2002 Vereinigtes Königreich #2
"New Direction" 2002 Vereinigtes Königreich #2
"Puppy Love / Sleigh Ride" 2002 Vereinigtes Königreich #5
"Fool No More" 2003 Vereinigtes Königreich #4
"Sundown" 2003 Vereinigtes Königreich #4
"Don't Tell Me You're Sorry" 2003 Vereinigtes Königreich #11
"Dreaming" 2004 Vereinigtes Königreich #19
"Say It's Alright" 2005 Frankreich #46

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album Jahr Land Chartplatzierungen
"Together" 2002 Vereinigtes Königreich #5
"Sundown" 2003 Vereinigtes Königreich #13
"Welcome to Avalon Heights" 2004 Vereinigtes Königreich #113