Sahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum jemenitischen Musikinstrument siehe Sahn Nuhasi
Großer Sahn in der Hauptmoschee von Qairawān, Tunesien

Ein Sahn (arabisch صحن, DMG ṣaḥn) bezeichnet in der islamischen Architektur einen Innenhof. Gemäß dem traditionellen islamischen Architekturstil besitzt fast jede Hofmoschee einen Sahn, der von allen Seiten von Arkaden (Riwaqs) umgeben ist. In der persischen Architektur befindet sich innerhalb des Sahn oft ein Houz, ein symmetrisches Wasserbecken, an dem rituelle Waschungen (Wudū') vollzogen werden. In einige anderen Sahns stehen auch Trinkbrunnen.

Der Sahn einer Moschee ist nicht religiös vorgeschrieben, daher besitzen viele Moscheen – hauptsächlich in regenreichen Regionen – keinen derartigen Innenhof.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]