San-Lorenzo-Marsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der San-Lorenzo-Marsch (spanisch: Marcha de San Lorenzo) ist ein argentinischer Militärmarsch. Das Musikstück wurde 1901 von Cayetano Alberto Silva komponiert und nach der Schlacht von San Lorenzo (1813) benannt. Carlos Javier Benielli verfasste einen Liedtext zum Marsch; heute ist der San-Lorenzo-Marsch einer der bekanntesten Märsche Argentiniens.

Bedeutung und Verwendung[Bearbeiten]

Eingangsthema des Marsches
Melodie im Trio
San-Lorenzo-Marsch, gespielt vom Regimiento de Granaderos a Caballo, Plaza de Mayo, Buenos Aires

Silva spielte seine Komposition erstmals im Juli 1901 und widmete sie zu Beginn des folgenden Jahres Pablo Riccheri, Kriegsminister unter Julio Argentino Roca. Riccheri war Silva für dessen Tribut dankbar und bat, den Marsch nach der Schlacht von San Lorenzo zu benennen. Entgegen der landläufigen Meinung, der Marsch habe zu Beginn den Namen San Martín (nach José de San Martín) getragen, war dies nie der Name dieser Komposition.

Im Oktober 1902 wurde der Marsch beim Convento de San Carlos Borromeo erstmals öffentlich aufgeführt und zum offiziellen Marsch des argentinischen Streitkräfte gekürt. Seinen Text erhielt der Marsch im Jahr 1907.

Zwischen den Jahren 1946 und 1959[1] war der San-Lorenzo-Marsch offizielles Symbol des argentinischen Präsidenten und wurde bei jedem öffentlichen Auftritt des Staatsoberhauptes sowie beim Hissen der Flagge gespielt. Zuvor und danach hatte die Marcha de Ituzaingó diese Funktion inne.

Als die Wehrmacht 1940 in Paris einmarschierte, wurde dabei der San-Lorenzo-Marsch gespielt. Als Charles de Gaulle 1964 Argentinien besuchte, kam es zu einem Fauxpas, da dem französischen Präsidenten zu Ehren der San-Lorenzo-Marsch intoniert wurde, den dieser mit der NS-Besatzung seines Landes assoziierte. Auch bei der Befreiung Paris’ wurde der Marsch auf Anlass von Dwight D. Eisenhower gespielt.

Ebenso wurde der Marsch bei der Krönung von George V. und Elisabeth II. gespielt und umrahmt seit 1911 die Wachablösung beim Buckingham Palace. Während des Falklandkriegs wurde jedoch auf den San-Lorenzo-Marsch verzichtet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Marcha de San Lorenzo – Quellen und Volltexte

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www3.hcdn.gov.ar/folio-cgi-bin/om_isapi.dll?clientID=568221063&advquery=2434-S-07&hitsperheading=on&infobase=dae.nfo&record={7C70}&recordswithhits=on&softpage=Document42