Sankt Peter-Böhl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Leuchtturm von St. Peter-Böhl im Bereich Süderhöft
Der Böhler Leuchtturm bei Nacht

Böhl ist zusammen mit Süderhöft der südlichste Ortsteil des Nordseeheil- und Schwefelbades Sankt Peter-Ording im Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein.

Wahrzeichen des Ortsteils ist der Böhler Leuchtturm im Bereich Süderhöft, ein runder, rotbrauner Ziegelturm auf dem Seedeich mit einer Gesamthöhe von 18,4 m. Er wurde 1892 als Tagessichtzeichen erbaut. 1914 erhielt er seine Laterne mit der heutigen Kennung Blk. (2) w. r. 15 s.

Am Böhler Strand befindet sich eine Badestelle mit den für Sankt Peter-Ording typischen Pfahlbauten. In den Sommermonaten kann die Badestelle mit dem PKW angefahren werden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Uwe Carstens, Das Flüchtlingslager St. Peter-Böhl, in: "Aus der Ortsgeschichte Sankt Peter-Ording", Heft 6, Hg. Arbeitsgemeinschaft Orts-Chronik St. Peter-Ording e.V., o. O. 2/1987
  • Walter Martens, Heimgemeinschaft St. Peter-Böhl, in: "Aus der Ortsgeschichte Sankt Peter-Ording", Heft 6, Hg. Arbeitsgemeinschaft Orts-Chronik St. Peter-Ording e.V., o. O. 2/1987
  • Uwe Carstens, Das Flüchtlingslager St. Peter-Böhl, in: „Jahrbuch für Ostdeutsche Volkskunde“, N. G. Elwert Verlag, Marburg 1988, ISBN 3-7708-0887-8
  • Walter Martens, Süderhöft, Aus der Ortsgeschichte Sankt Peter-Ording, Heft 13, Hg. Arbeitsgemeinschaft Orts-Chronik St. Peter-Ording e.V., o. O. 1991

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 54° 18′ N, 8° 39′ O