Sannikowstraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sannikowstraße
Lage der Sannikowstraße
Lage der Sannikowstraße
Verbindet Gewässer Laptewsee
mit Gewässer Ostsibirische See
Trennt Landmasse Anjou-Inseln
von Landmasse Ljachow-Inseln
Daten
Geographische Lage 74° 30′ N, 140° 37′ OKoordinaten: 74° 30′ N, 140° 37′ O
Sannikowstraße (Republik Sacha)
Sannikowstraße
Länge 100 km
Geringste Breite 50 km

Die Sannikowstraße (russisch пролив Санникова) ist ein 50 km breiter und 100 km langer Seeweg im Gebiet der Neusibirischen Inseln. Sie trennt die Ljachow-Inseln im Süden von den Anjou-Inseln im Norden und sie verbindet die Laptew- mit der Ostsibirischen See.

Benannt ist die Meeresstraße nach Jakow Sannikow, einem russischen Entdecker, der sie bei einer Expedition in den Jahren 1810–1812 gemeinsam mit Matwei Gedenstrom erstmals befuhr.

Für die Nordostpassage ist die Sannikowstraße eine Schlüsselstelle, da das seichte Gewässer den maximalen Tiefgang eines Schiffs auf 11 Meter begrenzt. Seit 2010 erlaubt das Abschmelzen des Polareises jedoch zeitweise eine nördliche Umfahrung der Anjou-Inseln und der Sannikowstraße; diese Route hat einen Tiefgang von ca. 18 Metern.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sergei Popow: Morskije imena Jakutii. Jakutskoje knischnoje isd-wo, 1987, S. 51–52. (russisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mit Schiffen durch das schmelzende Eis der Arktis. In: Neue Zürcher Zeitung vom 7. Januar 2014, S. 23

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]