Sansevieria hallii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sansevieria hallii
Sansevieria hallii pm.jpg

Sansevieria hallii

Systematik
Monokotyledonen
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Spargelgewächse (Asparagaceae)
Unterfamilie: Nolinoideae
Gattung: Bogenhanf (Sansevieria)
Art: Sansevieria hallii
Wissenschaftlicher Name
Sansevieria hallii
Chahin.

Sansevieria hallii ist eine Pflanzenart aus der Gattung Sansevieria in der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae). Das Artepitheton ehrt den englischen Gärtner und Revierverantwortlichen für die Sukkulentensammlung des Kirstenbosch National Botanical Garden in Südafrika Harry Hall (1906–1986).[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sansevieria hallii wächst stammlos als ausdauernde, sukkulente Pflanze mit grauorangenen 2 bis 3 Zentimeter starken Rhizomen. Die ein bis drei aufrecht stehenden, zylindrisch geformten Laubblätter weisen an der Oberseite eine tiefe Rinne auf. Die einfache Blattspreite ist bis zu 60 Zentimeter lang und 5 Zentimeter stark. Die Blätter sind dunkel gräulich grün mit zahlreichen Längslinien, jung mit undeutlichen Querbändern. Sie enden in eine 6 Millimeter lange stumpf gerundete oder gerundete Spreitenspitze. Der Spreitenrand ist kastanienbraun mit weißer Kante. Die Blattoberfläche ist rau.

Die kopfig dichten Blütenstände sind bis zu 18 Zentimeter hoch. Die Rispen messen bis zu 16 Zentimeter im Durchmesser. Sie sind dicht mit Blüten besetzt. Das Tragblatt ist dreieckig geformt und 18 mal 6 Millimeter groß. Die Blütenhüllblätter sind weiß mit leicht violettem Ton. Die Blütenröhre ist 5 bis 8 Millimeter lang. Die Zipfel sind 2 bis 3 Zentimeter lang.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sansevieria hallii ist in Simbabwe verbreitet.

Taxonomie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstbeschreibung erfolgte 1996 durch B. Juan Chahinian.[2]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter A. Mansfeld: Die Gattung Sansevieria – Alle Arten und ihre Pflege. 1. Auflage. BoD, Hamburg 2013, ISBN 978-3-8482-5142-1, S. 76–77.
  • Leonard E. Newton: Sansevieria. In: Urs Eggli (Hrsg.): Sukkulenten–Lexikon. Band 1 Einkeimblättrige Pflanzen (Monocotyledonen). Eugen Ulmer, Stuttgart 2001, ISBN 978-3-8001-3662-9, S. 277.
  • Adrian Pawitra: Trubus' sansevieria, 200 Jenis Spektakuler, 400 Foto. Trubus, Jawa Barat 2008, ISBN 978-979-936976-5, S. 76.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Urs Eggli, Leonard E. Newton: Etymological Dictionary of Succulent Plant Names. Birkhäuser 2004, ISBN 3-540-00489-0, S. 104.
  2. Chahinian: Sansevieria hallii: a new species from Zimbabwe. In: Sansevieria. Journal of the International Sansevieria Society, Nummer 5, 1996, S. 7–10.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sansevieria hallii – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien