Santanaraptor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Santanaraptor
Skelettrekonstruktion von Santanaraptor placidus

Skelettrekonstruktion von Santanaraptor placidus

Zeitliches Auftreten
Unterkreide (Albium)[1]
112,9 bis 100,5 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Dinosaurier (Dinosauria)
Echsenbeckensaurier (Saurischia)
Theropoda
Tetanurae
Coelurosauria
Santanaraptor
Wissenschaftlicher Name
Santanaraptor
Kellner, 1999
Art
  • Santanaraptor placidus

Santanaraptor ist eine Gattung relativ kleiner theropoder Dinosaurier. Fossilien dieses Fleischfressers stammen aus der Unterkreide Brasiliens und wurden von dem Paläontologen Alexander Kellner im Jahr 1999 beschrieben[2]. Einzige Art ist Santanaraptor placidus.

Merkmale[Bearbeiten]

Santanaraptor bewegte sich wie alle Theropoden zweibeinig fort und wurde etwa 1,3 Meter lang[3]. Von anderen Theropoden lässt er sich anhand von Merkmalen im Oberschenkelknochen und Wadenbein unterscheiden; so zeigte beispielsweise der kraniale Trochanter des Oberschenkelknochens eine Öffnung an seiner Basis[4].

Fund und Namensgebung[Bearbeiten]

Bisher ist lediglich ein einziges, fragmentarisches Skelett bekannt, das aus Sitzbeinen (Ischium), den Hintergliedmaßen, Schwanzwirbeln sowie einigen weiteren, nicht bestimmbaren Knochen besteht. Dieses Skelett stammt aus dem Romualdo-Schichtglied der Santana-Formation im nordöstlichen Brasilien und kann auf das Albium (vor ca. 113 bis 100 Millionen Jahren) datiert werden. In Verbindung mit dem Skelett wurden Reste mineralisiertem Gewebes gefunden, das unter anderem Muskelfasern zeigt.[4]

Santanaraptor ist nach seinem Fundort, der Santana-Formation, benannt. Santana ist dabei die Kurzform der Heiligen Anna (portugiesisch Santa Ana). Die Endung raptor kommt aus dem Latein und bedeutet so viel wie „Dieb“. Das Artepitheth placidus ehrt Placido Cidada Nuvens, welcher dabei Half, die Fundstelle zu schützen.[5]

Systematik[Bearbeiten]

Die Verwandtschaftsbeziehungen dieser Gattung sind umstritten. Kellner (1999) beschrieb Santanaraptor als nicht weiter einordbaren Vertreter der Coelurosauria[2]. Während Thomas Holtz (2004) Santanaraptor für einen Vertreter der Tyrannosauroidea hält[4], halten Martínez und Novas (2006) eine Position innerhalb der Maniraptoriformes für wahrscheinlicher[6].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gregory S. Paul: The Princeton Field Guide To Dinosaurs. Princeton University Press, Princeton NJ 2010, ISBN 978-0-691-13720-9, S. 99, Online.
  2. a b Alexander W. A. Kellner: Short note on a new dinosaur (Theropoda, Coelurosauria) from the Santana Formation (Romualdo Member, Albian), northeastern Brazil. In: Boletim do Museu Nacional. Geologia. Nova Série Bd. 49, 1999, ISSN 0080-3200, S. 1–8.
  3. Thomas R. Holtz Jr.: Supplementary Information. Zu: Thomas R. Holtz Jr.: Dinosaurs. The most complete, up-to-date Encyclopedia for Dinosaur Lovers of all Ages. Random House, New York NY 2007, ISBN 978-0-375-82419-7, online (PDF; 184,08 KB).
  4. a b c Thomas R. Holtz Jr.: Tyrannosauroidea. In: David B. Weishampel, Peter Dodson, Halszka Osmólska (Hrsg.): The Dinosauria. 2nd edition. University of California Press, Berkeley CA u. a. 2004, ISBN 0-520-24209-2, S. 111–136.
  5. Pterosauria Translation and Pronunciation Guide von Ben Creisler (Memento vom 9. November 2007 im Internet Archive)
  6. Ruben D. Martínez, Fernando E. Novas: Aniksosaurus darwini gen. et sp. nov., a new coelurosaurian theropod from the early Late Cretaceous of central Patagonia, Argentina. In: Revista del Museo Argentino de Ciencias Naturales. Nuevo Serie Bd. 8, Nr. 2, 2006, ISSN 1514-5158, S. 243–259, Digitalisat (PDF; 1,34 MB).