Sarif Sainui

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sarif Sainui
Personalia
Geburtstag 15. April 1980
Geburtsort Provinz KrabiThailand
Größe 168 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1998–2001 FC Bangkok University
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2004 Bangkok University FC 42 (22)
2005–2006 Kelantan FA 26 (13)
2007–2010 Bangkok United FC 80 (27)
2011–2012 Buriram PEA 13 0(6)
2013 BEC–Tero Sasana FC 9 0(1)
2014–2015 Samut Songkhram FC 27 0(5)
2015 Angthong FC 10 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2003–2004 Thailand 2 00(1)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2016–2017 Angthong FC (Trainerassistent)
2018– Bangkok United (Trainerassistent)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 11. September 2019

2 Stand: 30. Januar 2010

Sarif Sainui (Thai: ซารีฟ สายนุ้ย, * 15. April 1980 in der Provinz Krabi) ist ein thailändischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sarif spielte bereits in seiner Jugend für den Verein, damals noch unter dem alten Vereinsnamen FC Bangkok University. 2002 wechselte er in die Seniorenmannschaft und erzielte in 42 Spielen 22 Tore. Anschließend wechselte er 2005 für zwei Saisons nach Malaysia zur Kelantan TNB, bevor er 2007 nach Bangkok zurückkehrte. Von 2007 bis 2010 absolvierte er 80 Spiele für den Club. 2011 wechselte er nach Buriram zu Buriram United. Mit dem Club wurde er Meister und Pokalsieger. Nach 13 Spielen ging er 2013 zurück nach Bangkok, wo er dem sich dem Ligakonkurrenten BEC Tero Sasana FC anschloss. Nach einem Jahr wechselte er zum ebenfalls in der Thai Premier League spielenden Samut Songkhram FC nach Samut Songkhram. Für Samut stand er bis Mitte 2015 27 Mal auf dem Spielfeld. Zur Rückrunde 2015 unterschrieb er einen Vertrag beim Zweitligisten Angthong FC. Nach Ende der Rückrunde beendete er seine Karriere als Fußballspieler.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Thailändische Fußballnationalmannschaft stand er schon öfters im Kader, kam bisher jedoch kaum zum Einsatz. Für Thailand war 2004 sowohl beim King’s Cup als auch bei den ASEAN-Fußballmeisterschaften teil. Bei der ASEAN-Meisterschaft gelang ihm auch sein bisher einziges Tor in der Nationalelf.[1] Im Freundschaftsspiel gegen Deutschland am 21. Dezember 2004 stand er in der Anfangsformation.[2]

Fußballtrainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2016 bis 2017 war er Trainerassistent beim Zweitligisten Angthong FC in Angthong. Er assistierte dem deutschen Trainer Daniel Geiger und dessen Nachfolger, dem Thailänder Yoddanai Narktabtim. Seit 2018 ist er Assistenztrainer in Bangkok beim Erstligisten Bangkok United. Hier assistiert er dem Brasilianer Alexandré Pölking.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge als Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bangkok University FC

Buriram United

Erläuterungen/Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. rsssf.com: Details der Meisterschaft
  2. t-online.sport-dienst.de: Aufstellung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkung zu thailändischen Namen: Dieser Artikel spricht Personen mit ihrem Vornamen an.