Schloss Delsberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Schloss Delémont)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schloss Delsberg

Schloss Delsberg

Staat Schweiz
Ort Delsberg
Erhaltungszustand Erhalten
Geographische Lage 47° 22′ N, 7° 21′ OKoordinaten: 47° 21′ 50″ N, 7° 20′ 34,2″ O; CH1903: 592763 / 245897
Höhenlage 422 m ü. M.
Schloss Delsberg (Stadt Delsberg)

Das Schloss Delsberg (französisch Château de Delémont) ist die ehemalige Sommerresidenz der Fürstbischöfe von Basel. Es befindet sich an der Südwestecke der Altstadt von Delsberg, dem Hauptort des Kantons Jura.

Das jetzige Gebäude steht an der Stelle einer mittelalterlichen Burg. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts beauftragte der Fürstbischof von Basel, Johann Konrad von Reinach-Hirtzbach, den Architekten Pierre Racine aus Renan mit dem Bau einer geräumigen Sommerresidenz.

Einige Teile des Gebäudes dienen heute als Kindergarten und Primarschule.[1]

Das Schloss ist ein Kulturgut von nationaler Bedeutung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Schloss Delsberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schulen der Stadt Delémont (frz.)