Schnauzenbrassen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Einteilung der Lebewesen in Systematiken ist kontinuierlicher Gegenstand der Forschung. So existieren neben- und nacheinander verschiedene systematische Klassifikationen. Das hier behandelte Taxon ist durch neue Forschungen obsolet geworden bzw. ist nicht Teil der hier abgebildeten Systematik der Gruppe.

Als Schnauzenbrassen oder Laxierfische wurden 2 Gattungen von Meeresfischen bezeichnet, die heute zu den Meerbrassen (Sparidae) gezählt werden. Bis vor kurzen waren sie unter der wissenschaftlichen Bezeichnung Centracanthidae eine eigenständige Familie innerhalb der Barschverwandten (Percomorphaceae).

Merkmale[Bearbeiten]

Es sind 20 bis 38 Zentimeter lange Fische, die im östlichen Atlantik, im Mittelmeer und an den Küsten Südafrikas leben. Sie ernähren sich von Plankton, das sie mit ihren sechs Kiemenreusenstrahlen aus dem Wasser filtern. Ihr Oberkiefer ist sehr weit vorstülpbar. Alle Arten haben 24 Wirbel.

Flossenformel: Dorsale XI-XIII / 9 - 17, Anale III / 9 - 16

Arten[Bearbeiten]

Zu den Schnauzenbrassen wurden neun Arten in zwei Gattungen gezählt:[1]

Systematik[Bearbeiten]

In einer Studie zur inneren Systematik der Meerbrassen wurde festgestellt, dass die Sparidae nur unter Einschluss der Gattung Spicara aus der Familie der Schnauzenbrassen monophyletisch sind.[2][3] Im Oktober 2015 wurde dies auch für Centracanthus festgestellt und die Familie Centracanthidae mit den Sparidae (Meerbrassen) synonymisiert.[4]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fishbase 9 Species of Family Centracanthidae
  2. Thomas M. Orrella, Kent E. Carpenter: A phylogeny of the fish family Sparidae (porgies) inferred from mitochondrial sequence data. Molecular Phylogenetics and Evolution 32 (2004) 425–434 PDF
  3. Thomas M. Orrella, Kent E. Carpenter, John A. Musick, John E. Graves: Phylogenetic and Biogeographic Analysis of the Sparidae (Perciformes: Percoidei) from Cytochrome b Sequences. Copeia, 2002(3), pp. 618–631 PDF
  4. Millicent D. Sanciangco, Kent E. Carpenter & Ricardo Betancur-R. 2015. Phylogenetic placement of enigmatic percomorph families (Teleostei: Percomorphaceae). Molecular Phylogenetics and Evolution. October 2015, doi:10.1016/j.ympev.2015.10.006