Schule der neuen Prächtigkeit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schule der Neuen Prächtigkeit ist ein loser Zusammenschluss von Malern mit ähnlichem Stil. Mit dem Appell „Rettet euch aus der Kläglichkeit: Werdet Schüler der Neuen Prächtigkeit!“ schloss sich die Gruppe am 24. Januar 1973 im „Atelier Grützke“ in Berlin zusammen. Es handelte sich um die Maler Johannes Grützke, Manfred Bluth, Matthias Koeppel und Karlheinz Ziegler, die sich dem Stil eines satirischen, mit Ironie gewürzten Realismus verschrieben hatten. „Es war die Wut gegen die übermächtige abstrakte Malerei, die uns aus den Ausstellungen verdrängte“, so Matthias Koeppel. Auch das ästhetische Programm, gegenständlich – wenn auch in ironischer Brechung – zu malen, passte so gar nicht in jene Zeit. Das Szene- und Inspirationslokal der Künstler war die Galeriekneipe „Natubs“ in der Bregenzer Straße in Berlin-Wilmersdorf.

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Schule der Neuen Prächtigkeit: Manfred Bluth, Johannes Grützke, Matthias Koeppel, Karlheinz Ziegler“. Eine Ausstellung des „Neuen Berliner Kunstvereins“ (NBK) in den Räumen der Kunstbibliothek. Dauer: 7. September bis 3. Oktober 1974.
  • Eine Ausstellung der „Schule der Neuen Prächtigkeit“ unter dem Titel „Der Blick zurück nach vorn“ wurde vom 13. November bis zum 13. Dezember 2009 im Lichthof des Hauptgebäudes der Technischen Universität Berlin gezeigt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Neuer Berliner Kunstverein (Hg.): Schule der Neuen Prächtigkeit: Manfred Bluth, Johannes Grützke, Matthias Koeppel, Karlheinz Ziegler. Berlin: Verlag Neuer Berliner Kunstverein, 1974.
  • Manfred Giesler: „Rettendes Floß auf dem Meer der Kläglichkeit“. Vor 37 Jahren wurde „Die Schule der Neuen Prächtigkeit“ gegründet. Erste große Werkschau an der Universität; in: Der Tagesspiegel Nr. 20427 (Beilage: „Technische Universität Berlin“); Berlin, 31. Oktober 2009; S. B 6.
  • Diethelm Kaiser und Bénédicte Savoy (Hg.): Die Schule der Neuen Prächtigkeit - Bluth, Grützke, Koeppel, Ziegler. Gemälde und Dokumente einer Künstlergruppe. Berlin: Nicolaische Verlagsgesellschaft, 2009. ISBN 978-3-89479-579-5.
  • Anna Pataczek: Vier Maler gegen die Moderne. Nieder mit der Abstraktion: Eine Retrospektive feiert die Schule der Neuen Prächtigkeit; in: „Der Tagesspiegel“ Nr. 20450, Berlin, 23. November 2009; S. 28.