Schwind eye-tech-solutions

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 49° 59′ 38″ N, 9° 4′ 2″ O

SCHWIND eye-tech-solutions GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1958
Sitz Kleinostheim, Bayern
Leitung Rolf Schwind (Geschäftsführer)
Mitarbeiter über 100
Umsatz 25,5 Mio. Euro (2009/10)[1]
Branche Medizintechnik
Website www.eye-tech-solutions.de

Die SCHWIND eye-tech-solutions GmbH entwickelt, produziert und vertreibt medizinische Laser zur Korrektur von Fehlsichtigkeit sowie die entsprechenden diagnostischen und chirurgischen Peripheriegeräte. Das inhabergeführte Unternehmen mit Sitz im unterfränkischen Kleinostheim beschäftigt über 100 Mitarbeiter und gilt weltweit als Technologieführer im Bereich medizinischer Laser zur Korrektur von Fehlsichtigkeit.[2] Zu den Kunden zählen Augenchirurgen in Augenarztpraxen, Augenkliniken, Laserzentren und Universitätskliniken weltweit.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benannt nach dem gleichnamigen Firmengründer wurde das Unternehmen erstmals im Jahr 1958 unter Herbert Schwind GmbH & Co. KG im Handelsregister Aschaffenburg eingetragen.

1964 erfolgte die Gründung des Tochterunternehmens Titmus Eurocon, das sich auf die Entwicklung von Kontaktlinsen spezialisierte und 1972 mit der Einführung der ersten weichen Kontaktlinse eine Weltneuheit auf den Markt brachte.[3][4] 1982 wurde Titmus Eurocon an den Schweizer Konzern Ciba Geigy (Novartis) verkauft.[5] Schwind eye-tech-solutions vollzog in den Folgejahren eine Trendwende vom Diagnosetechnik-Ausrüster für Arztpraxen hin zum innovativen Technologieführer bei Augenlasersystemen für die refraktive und therapeutische Hornhautchirurgie.[6][7][8][9][10] Mit dem Schwind Amaris Excimerlaser führte das Unternehmen im Jahr 2007 den weltweit ersten Augenlaser am Markt ein, der alle verfügbaren modernsten Technologien in einem System vereint.[11][12] Die Produktfamilie der Schwind Amaris Augenlasersysteme wird seither kontinuierlich weiterentwickelt und ausgebaut. Sie sind heute die technologisch führenden Augenlasersysteme in einem Markt, der sonst von multinationalen, überwiegend börsennotierten Unternehmen geprägt wird. Die neueste Augenlasergeneration verfügt mit 1050 Hertz über die höchste derzeit am Markt verfügbare Pulsfrequenz für Excimerlaser.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für seine Innovationskraft wurde das Unternehmen seit 2008 mit mehreren nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Industriepreis 2008 in der Kategorie Medizintechnik,[13][14] mit dem Gusi Peace Prize 2008,[15][16][17] mit dem Medical Design Excellence Award 2008 in Gold,[18] als eines der Top100 innovativsten Unternehmen 2008;[19][20] sowie als „Ausgewählter Ort“ im Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen 2009“.[21]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Elektronischer Bundesanzeiger: Jahresabschluss zum 30. Juni 2010
  2. Deutsche Telekom:@1@2Vorlage:Toter Link/geschaeftskunden.telekom.de Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven: SCHWIND eye-tech-solutions
  3. Nicht knüllen. In: Der Spiegel. Nr. 19, 3. Mai 1971, S. 190 (spiegel.de [abgerufen am 14. Februar 2012]).
  4. Wasserreiche weiche Linsen. In: Der Spiegel. Nr. 25, 16. Juni 1980, S. 201 (spiegel.de [abgerufen am 14. Februar 2012]).
  5. Christian Zeller: Globalisierungsstrategien – der Weg von Novartis. Springer, Berlin/Heidelberg 2001, ISBN 3-540-41629-3, S. 292.
  6. Device for corneal surgery: United States Patent 5779723. In: Patent Searching Database. Sumobrain Solutions; abgerufen am 14. Februar 2012 (englisch).
  7. Device for the removal of tissue from the cornea of an eye United States Patent 6287296. In: Patent Searching Database. Sumobrain Solutions; abgerufen am 14. Februar 2012 (englisch).
  8. Process and arrangement for examining a section of the eye United States Patent 6095648. In: Patent Searching Database. Sumobrain Solutions; abgerufen am 14. Februar 2012 (englisch).
  9. Vorrichtung zur Hornhautchirurgie. In: Patent-De. Abgerufen am 14. Februar 2012.
  10. Das Unternehmergespräch: Rolf Schwind, Geschäftsführender Gesellschafter der Schwind Eye-Tech-Solutions. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 17. März 2008, Nr. 65, S. 16.
  11. All inclusive – Schwinds neuer TotalTech-Laser Amaris. In: Ophthalmologische Nachrichten. 10/2007, S. 25.
  12. Konkurrenz für Brillen und Linsen. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 16. November 2007, Nr. 267, S. 66.
  13. Kategoriesieger 2008 – Medizintechnik. Huber Verlag für Neue Medien GmbH; abgerufen am 17. Februar 2012.
  14. Siegerurkunde. Huber Verlag für Neue Medien GmbH, 21. April 2008; abgerufen am 17. Februar 2012 (PDF; 51 kB).
  15. gusipeaceprizeinternational.org
  16. ge-kompakt.de
  17. "Eurotimes", 03/2009, S. 36: Innovation a key to Schwind's success
  18. canontradeshows.com
  19. euro-focus.de
  20. main-netz.de
  21. land-der-ideen.de