Seepark Niederweimar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weimarer See
Seepark Niederweimar
Seepark Niederweimar
Geographische Lage Hessen, Deutschland
Orte am Ufer Niederweimar
Daten
Koordinaten 50° 45′ 40″ N, 8° 44′ 33″ OKoordinaten: 50° 45′ 40″ N, 8° 44′ 33″ O
Weimarer See (Hessen)
Weimarer See
Höhe über Meeresspiegel 170 m
Fläche 1,488 km²f5
Länge 554 mf6
Breite 323 mf7
Umfang 1,729 kmf9

Der Seepark Niederweimar ist ein kommerziell betriebener Badesee und Naherholungsgebiet nahe Marburg im Süden des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Er ist auch als Freizeitgebiet Weimarer See bekannt.

Geographie und Erreichbarkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Seepark liegt östlich von Niederweimar, einem Ortsteil der Gemeinde Weimar (Lahn) im Süden des Landkreises Marburg-Biedenkopf, unmittelbar an der Main-Weser-Bahn und dem Lahntal-Radweg. Auf der östlichen Seite des Sees liegt die Bundesstraße 3.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich war der Baggersee in Niederweimar ausschließlich ein Baggerloch, in dem Kies abgebaut wurde. Im Jahre 1982 wurde der See von der Firma Hot Sport in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und Lahn Waschkies (damaliger Eigentümer) in einen Badestrand mit einer Rutsche für Kinder sowie einem kleinen Spielplatz umgewandelt. 1998 kaufte die Hot Sport Sportschulen GmbH, die zu diesem Zeitpunkt den See seit 1982 gepachtet hatte und bereits eine Gleitschirmschule in Ronneburg betrieb, den See von der Firma Lahn Waschkies und errichtete die Gebäude und Wasserskianlage in der Form, wie sie derzeit existieren.

Badebereich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Badestrand des Seeparks

Der Seepark verfügt über einen großen Badestrand mit Liegewiese, der in der Regel zwischen Mai und September geöffnet ist. In einer abgesperrten Zone im hinteren Teil des Strandes befindet sich ein FKK-Bereich.

Im Badebereich des Sees ist eine Trampolin-Insel vorhanden. Außerdem gibt es sowohl im textilen als auch im FFK-Bereich eine Badeinsel.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wasserski[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wasserskianlage des Seeparks

Der Seepark verfügt über eine Wasserskianlage. An einer Seilbahn kann neben Wasserski auch Wakeboard, Monoski und Kneeboard gefahren werden. Unter anderem ist die Anlage auch mit mehreren Obstacles (Schanzen) ausgerüstet.

Die Anlage wird auch für internationale Wettkämpfe genutzt. Unter anderem fand am 15. Juli 2006 das Europacup-Finale der Wakeboarder in Niederweimar statt. So findet auch jährlich die Hessenmeisterschaft am Ende der Saison statt.

Tauchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Seepark gibt es, auch für Tagesgäste, ganzjährig die Möglichkeit zu Tauchen. Außerhalb der Badesaison und für Nachttauchgänge oder Vereinsfreizeiten kann eine telefonische Anmeldung erforderlich sein.

Beachvolleyball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beachvolleyballfelder

Der Seepark verfügt über insgesamt drei Beachvolleyballfelder. Sie liegen zwischen der normalen Liegewiese und dem FKK-Bereich.

Gastronomie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Seepark verfügt neben einem Imbissstand, der an der Liegewiese liegt und hauptsächlich im Sommer von Badegästen genutzt wird, und einer Strandbar welche direkt an der Wasserskianlage liegt, noch über ein Restaurant welches von April bis Dezember geöffnet ist. In der Hauptsaison ist das Restaurant täglich von 10 bis 22 Uhr geöffnet. In der Vor- und Nachsaison nur am Wochenende.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Seepark Niederweimar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien