Segundo Luis Moreno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Segundo Luis Moreno Andrade (* 3. August 1882 in Cotacachi; † 18. November 1972 in Quito) war ein ecuadorianischer Komponist.

Moreno studierte am Conservatorio Nacional in Quito und unterrichtete dort von 1909 bis 1913 Musiktheorie. Bis 1937 wirkte er als Militärkapellmeister und wurde dann Leiter des staatlichen Konservatoriums in Cuenca. Von 1945 bis 1952 leitete er das Konservatorium in Guayaquil.

Er komponierte zahlreiche Werke für Blasorchester, daneben auch zwei Ouvertüren, drei Orchestersuiten, ein sinfonisches Präludium, eine Orchester-Elegie und eine Kantate. Außerdem verfasste er mehrere Werke über die Musik und Tänze der Inkas.

Literatur[Bearbeiten]

  • Charles Sigmund: Segundo Luis Moreno (1882–1972): Ecuador's Pioneer Musicologist. In: Anuario Interamericano de Investigacion Musical. Volume 8, (1972), S. 71–104. (JSTOR Stable URL).
  • Segundo Luis Moreno. In: Paulo de Carvalho-Neto: Antologia del folkore ecuatoriano. 2. Auflage. Asociación Ecuatoriana de Ejecutivas de Empresas Turísticas / Ed. Abya-Yala, Quito 1994, ISBN 9978-04-038-2, S. 124–127.

Weblinks[Bearbeiten]