Selangor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
Selangor
Flag of Selangor.svg Selangor Wappen.png
Flagge Wappen
Selangor Darul Ehsan
SarawakLabuanSabahJohorMalakkaNegeri SembilanPutrajayaKuala LumpurSelangorPahangTerengganuKelantanPerakPerlisKedahThailandSingapurBruneiIndonesienIndonesienIndonesienIndonesienIndonesienIndonesienIndonesienPhilippinenPhilippinenKarte
Über dieses Bild
Hauptstadt Shah Alam
Sultan Sultan Sharafuddin
Ministerpräsident Amirudin Shari, PH-PKR
Fläche 7.956 km2
Bevölkerung 6.298.400 Einwohner (2016)[1]
Bevölkerungsdichte 794,1 Ew/km2
Sprachen Malaiisch
Kfz-Kennzeichen B

Selangor (Jawi: سلاڠور, Aussprache: [ˈselaŋor]) ist ein malaysischer Bundesstaat. Die Hauptstadt und Sitz des Sultans ist Shah Alam. Port Klang ist der größte malaysische Überseehafen.

Geographie

Der an der Westküste der malaiischen Halbinsel gelegene Bundesstaat umgibt die Bundesterritorien Kuala Lumpur und Putrajaya und hat eine Fläche von 8.159 km². Im Westen grenzt er an die Straße von Malakka und östlich auf dem Festland von Nord nach Süd Perak, Pahang und Negeri Sembilan.

Geschichte

Wie auch die umliegenden Staaten war Selangor ein Vasallenstaat der jeweils herrschenden Reiche, wie Srivijaya und später Majapahit. Nach der Eroberung des Sultanats von Malakka 1511 wurde er von den Machthabern Riaus und Johors beherrscht. Die Föderierten Malaiischen Staaten bildeten 1896 Selangor und drei andere malaiische Bundesstaaten.

Verwaltungsgliederung

Selangor ist der am dichtesten bevölkerte Bundesstaat Malaysias und ist in neun Distrikte aufgeteilt:

Wichtige Städte sind:

Weblinks

Commons: Selangor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Malaysia: States, Federal Territories, Major Urban Areas & Conurbations - Population Statistics in Maps and Charts. Abgerufen am 2. Dezember 2017 (englisch).

Koordinaten: 3° 20′ N, 101° 30′ O