Selfoss (Wasserfall)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selfoss
Selfoss

Selfoss

Koordinaten 65° 48′ 17,6″ N, 16° 23′ 13,1″ WKoordinaten: 65° 48′ 17,6″ N, 16° 23′ 13,1″ W
Selfoss (Island)
Selfoss
Ort Kópasker, Reykjahlíð, Island
Höhe 10 m
Fluss Jökulsá á FjöllumÖxarfjörður (Grönlandsee)

Der Selfoss ist ein Wasserfall im Norden Islands. Er hat nicht mit der gleichnamigen Stadt im Süden zwischen Hveragerði und Hella zu tun.

Lage am Jökulsá á Fjöllum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wasser der Jökulsá á Fjöllum stürzt zuerst über den Selfoss 10 m in die Tiefe und nach etwa einem Kilometer über den 45 m hohen Dettifoss. Als dritter Wasserfall folgt der 27 m hohe Hafragilsfoss einige hundert Meter flussabwärts. Schließlich durchströmt der Fluss den Jökulsárgljúfur-Nationalpark, der seit 2008 zum Vatnajökull-Nationalpark gehört, und fließt an der Ásbyrgi-Schlucht vorbei. Seit 1996 steht dieser Wasserfall, wie die beiden anderen, unter Naturschutz.[1]

Selfoss und Dettifoss können auf der Westseite über eine neue Asphaltstraße (Dettifossvegur, Straße 862) sowie auf der Ostseite über eine ältere Schotterstraße (Hólsfjallavegur, Straße 864) erreicht werden. Der Wasserfall liegt wie auch der Dettifoss am Demantshringurinn (etwa diamantene Rundfahrt), einer bekannten Touristenroute um Húsavík und den See Mývatn in Nord-Island.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luftbild des Selfoss

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jón Kr. Gunnarsson: Íslenskir fossar. Icelandic waterfalls. Skuggsjá, Hafnarfjörður 1992, ISBN 9979-829-00-1, S. 214–215.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Selfoss (Wasserfall) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auglýsing um friðlýsingu Dettifoss, Selfoss og Hafragilsfoss og nágrenni í Öxafjarðarhreppi. Abgerufen am 28. Oktober 2017 (isl.).