Sennerei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alte Sennerei Belalp

Die Sennerei ist der Bewirtschaftungsbetrieb der Sennwirtschaft.

Milchverarbeitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Sennerei (auch Senntum genannt) wird vor Ort Milch zu Milchprodukten wie Käse, Butter, Buttermilch, Topfen, Joghurt weiterverarbeitet (versennt). Da die technischen Voraussetzungen zur Herstellung von Käse aus pasteurisierter Milch selten gegeben sind, handelt es sich sehr häufig um Rohmilchkäse. Eine Sennerei ist mit einer Molkerei vergleichbar. Allerdings ist die Sennerei in der Regel klein strukturiert. Vor allem im westlichen Teil von Österreich (Tirol, Vorarlberg) sind viele solcher kleinstrukturierten Molkereien anzutreffen. Es gibt einige Sennereien, die jährlich weniger als 1 Mio. Liter Milch versennen, also die Milch in die oben erwähnten Produkte veredeln.

Im alpinen Raum ist die Sennerei Teil des Sennhofs (veraltet Schwaighofs, auch Schweizerei) und des Almbetriebs.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Almwirtschaft entstand als Folge der Transhumanz, d. h. des alljährlichen Auftriebs des Weideviehs (Schafe, Ziegen, Rinder) auf hochgelege Weideflächen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Senn ist jene Person, die in einer Sennerei beschäftigt ist.