Serbisches Nationalmuseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Serbische Nationalmuseum

Das Serbische Nationalmuseum (serbisch Народни музеј/Narodni muzej) in Belgrad, Serbien wurde 1844 gegründet. Es befindet sich am Platz Trg republike an der Stelle, wo das einstige Stadttor Stambol kapija stand. Das Museum beherbergt heute über 400.000 archäologische und Kunstobjekte, unter denen viele herausragende Meisterwerke sind.

Seit Juni 2003 ist das Museum wegen Renovierungsarbeiten teilweise geschlossen. Ein vollständiger Umbau des Äußeren sowie zusätzliche Ausstellungsfläche durch neue Anbauten und der Überdachung durch eine große Glaskuppel wird das Außere stark verändern.

Sammlungen[Bearbeiten]

Archäologie[Bearbeiten]

Das Serbische Nationalmuseum hat eine bedeutende frühgeschichtliche Sammlung der neolithischen Starčevo-, Vinča- und Lepenski-Vir-Kulturen. Bedeutend sind insbesondere die Skulpturen aus Lepenski Vir. Die archäologische Abteilung zeigt auch eine Mumie eines ägyptischen Priesters aus der ptolemäischen Epoche sowie Waffen und metallurgische Objekte der Kelten.

Unter den 1005 Objekten der griechischen Epoche finden sich Keramiken sowie Goldmasken. Die römische Sammlung zeigt insbesondere archäologische Funde aus Sirmium, Singidunum, Viminatium, Mediana und Justiniana Prima. Insbesondere sind die spätantiken Funde von Bedeutung, darunter der Belgrader Kameo und ein Bronzekopf Konstantins des Großen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Serbisches Nationalmuseum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien