Shigeo Shingō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shingō Shigeo (jap. 新郷 重夫; * 1909; † 1990) war Ingenieur und einer der japanischen „Qualitätspäpste“.

Er erhielt die Ehrendoktorwürde der Utah State University. Shigeo gilt als Mitentwickler des Toyota-Produktionssystem TPS, Entwickler der Fehlerquelleninspektion (engl. source inspection), im Rahmen des „Toyota Production System“ TPS entwickelte er ein Vorbeugungskonzept („Poka Yoke“), Rüstzeitreduktionen (SMED) und Rüstkonzepte (IED und OED). Weiter ist er Verfasser diverser Bücher.

Bibliographie[Bearbeiten]

  • A Revolution in Manufacturing. The SMED System. Productivity Press, Cambridge 1985
  • Zero Quality Control. Source Inspection and the Poka-Yoke System. Productivity Press, Cambridge 1986
  • A Study of the Toyota Production System from an Industrial Engineering Viewpoint. Productivity Press, Cambridge 1989
  • A. Robinson (Hrsg.): Modern Approaches to Manufacturing Improvement. The Shingo System. Productivity Press, Cambridge 1990
Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Shingō der Familienname, Shigeo der Vorname.