Siegfriedplatz (Bielefeld)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siegfriedplatz
Siggi
DEU Bielefeld COA.svg
Platz in Bielefeld
Siegfriedplatz
Der Siegfriedplatz 2014 mit Bürgerwache und geöffneter Supertram.
Basisdaten
Ort Bielefeld
Ortsteil Bielefeld-Mitte
Einmündende Straßen
Rolandstraße,
Siegfriedstraße,
Weststraße
Bauwerke Ehemalige Bürgerwache
Nutzung
Nutzergruppen Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr, ÖPNV
Haupteingang zum U-Bahnhof Siegfriedplatz
Das denkmalgeschützte Haus Weststraße 66

Der Siegfriedplatz ist ein zentraler Platz und ein Veranstaltungsort in der Stadt Bielefeld in Nordrhein-Westfalen. Siegfriedplatz ist auch ein statistischer Bezirk in Bielefeld.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der nahezu dreieckige Platz befindet sich im Westen des Stadtbezirks Mitte zwischen der Siegfriedstraße und der Weststraße. Er ist etwa 5400 m² groß. Die Lage zeichnet sich durch die Nähe zur Universität, insbesondere durch die Anbindung durch die Stadtbahn, zum Bürgerpark und zur SchücoArena aus. Ebenso ist die Innenstadt relativ nah. Die Bebauung stammt, wie im überwiegenden Teil der westlichen Stadtmitte, aus der Zeit um 1900. Durch diese Faktoren hat sich der Bereich um den Siegfriedplatz zu einem Viertel mit den höchsten Quadratmeter- und Mietpreisen innerhalb Bielefelds entwickelt (Stand 2013).[1] Das am Platz befindliche Haus Weststraße 66 (erbaut 1914)[2] sowie die ehemalige Bürgerwache sind in der Liste der Bielefelder Baudenkmäler verzeichnet.

Ehemalige Bürgerwache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beherrschendes Bauwerk ist die 1913–14 erbaute Bürgerwache. Hier befanden sich – ergänzt durch „eines der schönsten Toilettenhäuschen der Stadt“[3] – das Eichamt, eine Post sowie eine Polizeiwache, die 1977 geschlossen wurde. Durch Mittel der Stadt und die Bürgerinitiative Bürgerwache konnte der Bau erhalten werden. Seither dient er als Veranstaltungsraum, Redaktionsort des Stadtteilmagazins Viertel und gastronomische Lokalität. Bei angemessenem Wetter wird der Raum vor der Bürgerwache für Außengastronomie genutzt. Im Gebäude selbst finden die Veranstaltungen der Kulturwache statt, eines ganzjährigen kulturellen Programms. 1994 zog sich die Stadtverwaltung aus der Finanzierung zurück. Seither betreibt die Bürgerinitiative die Bürgerwache allein.[4]

Veranstaltungen und städtisches Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Siegfriedplatz finden regelmäßig Flohmärkte, ein regulärer Wochenmarkt und ein Weihnachtsmarkt statt. Erwähnenswert ist auch die sommerliche Nutzung als „Liegewiese“. Die Supertram, ein gastronomischer Betrieb mit Ausschank in einem alten Straßenbahnwagen befindet sich ebenfalls dort.[5]

Anbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Siegfriedplatz ist mit der Stadtbuslinie 27 und der Linie 4 der Stadtbahn erreichbar.

Der Statistische Bezirk Siegfriedplatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bezirk umfasst einen Großteil der westlichen Innenstadt, auch als Weststadt oder Bielefelder Westen bezeichnet. Dazu gehören relativ homogene gründerzeitliche Straßenzüge wie die Bismarckstraße, der Siegfriedplatz, der Bürgerpark und die Schüco-Arena. Im Jahr 2014 hatte der Bezirk 10435 Einwohner.[6]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kerstin Schröder (Hrsg.): Hermanns Häuser. Spaziergang durch den Bielefelder Westen: Bauten von Hermann Walkenhorst. Mit Texten von Kai Walkenhorst, einem Essay von Holger Dainat und Fotografien von Christian Ring. Bielefelder Edition, Bielefeld 2014, ISBN 978-3-00-047169-8, S. 18 f. / S. 21.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Siegfriedplatz (Bielefeld) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Capital Immobilienkompass. Abgerufen am 10. November 2013.
  2. Schröder: Hermanns Häuser, S. 21.
  3. Schröder: Hermanns Häuser, S. 19.
  4. Bürgerwache. Abgerufen am 1. Juli 2014.
  5. Beitrag im SZ Magazin (Bild 4). Abgerufen am 10. November 2013.
  6. Informationen zum Statistischen Bezirk Siegfriedplatz. Stadt Bielefeld, abgerufen am 22. November 2015.

Koordinaten: 52° 1′ 41,1″ N, 8° 31′ 20,7″ O