Kraftverkehr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unter Kraftverkehr bezeichnet man in Deutschland grundsätzlich Bewegungen von Personen (Personenverkehr) und Gütern (Güterverkehr) unter Verwendung von kraftmaschinengetriebenen Fahrzeugen (Kraftfahrzeugen). Zusätzlich dient der Begriff der Bezeichnung des Verkehrszweiges „Straßengüter- und Straßenpersonenverkehr“, dessen Aufgabe die öffentliche Bereitstellung von Verkehrsdiensten im Straßenverkehr ist, z. B. Verkehrsunternehmen wie Omnibus-Betriebe und Fuhrunternehmen.

Der Begriff wird umgangssprachlich auch als Synonym für den (Straßen-)Gütertransport verwendet, obwohl diese Bedeutung nicht die tatsächliche Aufgabenfülle des Kraftverkehrs abdeckt.