Signy Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Signy Island
Signy-Station an der Factory Cove
Signy-Station an der Factory Cove
Gewässer Südlicher Ozean
Inselgruppe Südliche Orkneyinseln
Geographische Lage 60° 42′ 41″ S, 45° 38′ 8″ W-60.711388888889-45.635555555556281Koordinaten: 60° 42′ 41″ S, 45° 38′ 8″ W
Signy Island (Antarktis)
Signy Island
Länge 6,5 km
Breite 5 km
Fläche 19 km²
Höchste Erhebung 281 m
Einwohner (unbewohnt)
Hauptort (Signy-Station)
Karte der Südlichen Orkneyinseln
Karte der Südlichen Orkneyinseln

Signy Island ist eine kleine subantarktische Insel der südlichen Orkney-Inseln. Sie liegt gegenüber der größeren Coronation-Insel, ist 6,5 Kilometer lang, weniger als 5 Kilometer breit und erhebt sich bis zu 281 Meter über die Meeresoberfläche. Die Fläche beträgt 19 km².[1] Ein großer Teil der Insel ist dauerhaft mit Eis bedeckt. Im Sommer liegen große Flächen frei, die von Moos und einigen Gräsern bewachsen sind, und es entstehen viele Süßwasserbecken und -seen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Insel erscheint auf einer von James Weddell erstellten Karte aus dem Jahr 1825, damals noch ohne Namen. Im Sommer 1912–13 erkundete der norwegische Walfänger Paal unter dem Kommando von Kapitän Petter Sørlle die Insel. Sørlle benannte das Eiland nach seiner Frau, Signy Sørlle. 1920–21 errichtete das norwegische Walfang-Unternehmen Tønsbergs Hvalfangeri A/S eine Walfangstation auf Signy, die während der Sommermonate der späten 1920er Jahre genutzt wurde.

Im Jahre 1947 errichtete das Vereinigte Königreich hier die Forschungsstation Signy-Station, die zunächst hauptsächlich als meteorologische Station diente. Später wurde sie zu einer der wichtigsten Stationen für biologische Forschungen des Vereinigten Königreichs ausgebaut.

Inselpanorama mit Signy-Station

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Die Insel besteht größtenteils aus metamorphem Gestein. Sie ist die Heimat einer Vielzahl tierischen und pflanzlichen Lebens. Auf der Insel brüten 17 verschiedene Vogelarten, außerdem leben hier drei verschiedene Robbenarten. Neben zahlreichen Algen und Flechten gibt es auch zwei blühende Pflanzen: die Antarktische Schmiele (Deschampsia antarctica) und der Antarktische Perlwurz (Colobanthus quitensis).[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b http://islands.unep.ch/INY.htm#1130

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Signy Island – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien