Silk Stockings (Musical)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Silk Stockings ist ein Musical von Cole Porter nach dem Film Ninotschka von Ernst Lubitsch, dieser beruht auf dem Schauspiel Ninocska (1937) von Melchior Lengyel. Das Buch zum Musical stammt von George S. Kaufman, Leueen MacGrath, und Abe Burrows. Die Uraufführung fand am 24. Februar 1955 im Imperial Theatre in New York statt. Die Rolle der Ninotschka übernahm damals Hildegard Knef, die männliche Hauptrolle spielte Don Ameche, das Stück wurde 478 mal am Broadway aufgeführt. Die deutschsprachige Erstaufführung fand am 5. Oktober 1974 im Linzer Landestheater in einer Übersetzung von Wilfried Steiner statt.

Inhalt[Bearbeiten]

In der Zeit des Kalten Krieges wird die sowjetische Geheimagentin Nina Yaschenko, natürlich eine überzeugte Kommunistin, in das kapitalistische und dekadente Paris geschickt. Sie soll den sowjetischen Nationalkomponisten Pjotr Iljitsch Boroff zurückholen und drei Funktionäre der Moskauer Kulturbehörde, die aus demselben Grund dort sind, wieder ideologisch auf Kurs bringen. Ihr Gegenspieler ist der amerikanische Filmproduzent Steve Canfield, der den Komponisten für eine Filmmusik in Paris behalten will. Doch die Hardlinerin erliegt bald dem Charme der Seine-Metropole, den Vorzügen der westlichen Lebensart und erst recht den Verführungskünsten des Amerikaners. Was sie sich aufgrund ihres festen Klassenstandpunktes aber nicht eingestehen will. Bevor nun die beiden endgültig zueinander finden, kehrt Nina nach Moskau zurück, um dann durch eine List des Amerikaners wieder zurück gelockt zu werden.

Bekannte Musiknummern[Bearbeiten]

  • Paris Loves Lovers (dt. Paris liebt die Liebe)
  • It’s a Chemical Reaction, That’s All (dt. Eine chemische Reaktion, das ist alles)
  • All of You (dt. Ich mag den Charme von dir)
  • Without Love (dt. Was ist nur geschehen)

Verfilmung[Bearbeiten]

Das Musical wurde 1957 unter dem Titel Seidenstrümpfe von Rouben Mamoulian u.a. mit Fred Astaire, Cyd Charisse und Janis Paige verfilmt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]