Sima (Begriffsklärung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sima steht für:

Orte:


Sima ist der Familienname folgender Personen:

  • Alexander Sima (1969–2004), österreichischer Semitist
  • Anacleto Sima Ngua (1936–2018), äquatorialguineischer Geistlicher, Bischof von Bata
  • Gabriele Sima (1955–2016), österreichische Opernsängerin
  • Hans Sima (1918–2006), österreichischer Politiker, Großvater von Ulli Sima
  • Horia Sima (1906–1993), rumänischer Führer der Eisernen Garde
  • Käte Sima (* 1944), deutsche Politikerin und Ärztin, siehe Käte Niederkirchner
  • Lee Sima Falkon (* 1992), israelische Fußballnationalspielerin
  • Lina Sima (1886–1971), österreichische Schauspielerin, siehe Lina Woiwode
  • Michel Sima (eigentlich Michael Smajewski; 1912–1987), Fotograf und Bildhauer
  • Miron Sima (1902–1999), israelischer Maler und Grafiker russischer Herkunft
  • Oskar Sima (1896–1969), österreichischer Schauspieler
  • Raymond Ndong Sima (* 1955), gabunischer Politiker, Premierminister
  • Ulli Sima (* 1968), österreichische Politikerin

chinesischer Familienname 司马:


SIMA steht als Abkürzung für:

  • Salon International du Machinisme Agricole, eine landwirtschaftliche Fachmesse in Paris, siehe SIMA-SIMAGENA


Siehe auch:

 Wiktionary: sima – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.