Sinimbu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Sinimbu
Sinimbu
Sinimbu (Brasilien)
Sinimbu
Koordinaten 29° 32′ S, 52° 31′ WKoordinaten: 29° 32′ S, 52° 31′ W
Lage des Munizips im Bundesstaat Rio Grande do Sul
Symbole
Brasão Sinimbu.jpg
Wappen
Bandeira de Sinimbura (RS).png
Flagge
Gründung 20. März 1992 (Stadtrechte) (30 Jahre)Vorlage:Infobox Ort in Brasilien/Wartung
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Rio Grande do Sul
Höhe 77 m
Klima tropisch gemäßigt, Cfa[1]
Fläche 510 km²
Einwohner 10.068 (2010[2])
Dichte 19,7 Ew./km²
Schätzung 10.152 (1. Juli 2021)[2]
Gemeindecode IBGE: 4320677
Postleitzahl 96890-000
Telefonvorwahl (+55) 51
Zeitzone UTC−3
Website sinimbu.rs (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfektin Sandra Marisa Roesch Backes (2021–2024)
Partei Democratas
Kultur
Schutzpatron Marienverehrung als Nossa Senhora da Assunção
Wirtschaft
BIP 210.208 Tsd. R$
20.665 R$ pro Kopf
(2019)
HDI 0,631 (mittel) (2010)

Sinimbu, amtlich portugiesisch Município de Sinimbu, ist eine Gemeinde im südbrasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Sul.

Die Bevölkerungszahl wurde zum 1. Juli 2021 auf 10.152 Einwohner geschätzt, die auf einer Gemeindefläche von rund 510 km² leben und Sinimbuenser (sinimbuenses) genannt werden.[2] Der überwiegende Teil der Bevölkerung lebt im ländlichen Raum. Die Gemeinde steht an 165. Stelle der 497 Munizips des Bundesstaates. Die Hauptstadt Porto Alegre ist 169 km entfernt. Die Stadt ist stark von deutschen Einwanderern geprägt.

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

João Lins Vieira Cansanção de Sinimbu

Benannt ist der Ort nach dem Grafen João Lins Vieira Cansanção de Sinimbu, ehemaliger Präsident der Provinz Rio Grande do Sul.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umliegende Gemeinden sind Santa Cruz do Sul, Vera Cruz, Vale do Sol, Herveiras, Passa-Sete, Lagoão, Gramado Xavier, Boqueirão do Leão und Venâncio Aires.

Kommunalpolitik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Kommunalwahl 2016 wurde Sandra Marisa Roesch Backes von den Democratas (DEM) zur Stadtpräfektin gewählt.[3] Backes wurde bei der Kommunalwahl 2020 für die Amtszeit von 2021 bis 2024 wiedergewählt.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sinimbu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klima Sinimbu: Wetter, Klimatabelle & Klimadiagramm für Sinimbu. In: de.climate-data.org. Abgerufen am 2. November 2019.
  2. a b c Sinimbu – Panorama. In: cidades.ibge.gov.br. IBGE, abgerufen am 9. Juli 2022 (brasilianisches Portugiesisch).
  3. Sandra Backes 25 (Prefeita). In: todapolitica.com. Eleições 2016, abgerufen am 2. November 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  4. Prefeita e vereadores de Sinimbu tomam posse; veja lista de eleitos. In: globo.com. G1, 1. Januar 2021, abgerufen am 9. Juli 2022 (brasilianisches Portugiesisch).