Skarphéðinn Guðmundsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skarphéðinn Guðmundsson
Nation IslandIsland Island
Geburtstag 7. April 1930
Geburtsort SiglufjörðurIslandIsland Island
Sterbedatum 20. Januar 2003
Sterbeort HafnarfjörðurIslandIsland Island
Karriere
Verein Skíðafélag Siglufjarðar
 

Skarphéðinn Guðmundsson (* 7. April 1930 in Siglufjörður; † 20. Januar 2003 in Hafnarfjörður) war ein isländischer Skispringer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skarphéðinn wurde als drittes von vier Kindern des Guðmundur Skarphéðinsson und seiner Ehefrau Ebba Guðrún Brynhildur Flóventsdóttir im nordisländischen Siglufjörður geboren. Zwischen 1948 und 1964 nahm er an den isländischen Meisterschaften im Skispringen teil. In den Jahren 1953, 1958, 1960 und 1962 konnte das Mitglied des Skíðafélag Siglufjarðar den nationalen Meistertitel gewinnen. Er nahm an den Olympischen Winterspielen 1960 in Squaw Valley als dritter isländischer Skispringer nach Jónas Þórarinn Ásgeirsson (1948) und Ari Friðbjörn Guðmundsson (1952) teil; mit zwei Sprüngen auf jeweils 64 m landete er von der Normalschanze mit 155,7 Punkten auf dem 43. Platz unter 45 Teilnehmern.

Skarphéðinn arbeitete seit 1950 bei einem Kreditinstitut und war aktiver Sozialdemokrat. Im Mai 1993 erkrankte er plötzlich, sodass er in den Ruhestand eintreten musste. Skarphéðinn starb im Alter von 72 Jahren im Altenheim Hrafnista im südwestisländischen Hafnarfjörður. Er war seit 1951 mit Esther Önnu Jóhannsdóttir verheiratet und hatte mit ihr sieben Kinder.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Isländischer Meister im Skispringen: 1953, 1958, 1960, 1962

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Island Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.