Slowakische Philharmonie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Reduta - Konzerthalle

Die Slowakische Philharmonie (slowakisch Slovenská filharmónia) ist das bedeutendste Orchester der Slowakei. Sie hat ihren Hauptsitz in der Redoute in der Altstadt von Bratislava. Dort befindet sich ein Konzertsaal für 700 Besucher.

Geschichte und Gegenwart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde das Orchester 1949, u. a. durch die Dirigenten Václav Talich und Ľudovít Rajter.[1]

Außerhalb der jährlichen Konzertsaison geht die Slowakische Philharmonie jeweils auf Tournee und spielt auf verschiedenen Festivals in Europa. Weitere Gastspielländer waren bisher Zypern, die Türkei, Japan, Südkorea, die Vereinigten Staaten und Oman. Das Orchester tritt regelmäßig in Radio und Fernsehen auf und hat zahlreiche Tonträger eingespielt, unter anderem für OPUS, Supraphon, Panton, Hungaroton, JVC Victor, RCA Records, Pacific Music und Naxos Records.[1]

Chefdirigenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Profile. In: The Slovak Philharmonic Orchestra. 2020; (englisch).
  2. Daniel Raiskin wird Chefdirigent der Slowakischen Philharmonie. In: Musik Heute. 18. November 2019;.

Koordinaten: 48° 8′ 27,7″ N, 17° 6′ 36,5″ O