RCA Records

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

RCA Records ist ein Musiklabel in New York City und Teil von Sony Music Entertainment. Die Abkürzung RCA leitet sich von der Radio Corporation of America ab, aus der die Firma hervorging.

Die RCA-Label-Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt drei RCA-Labels, die zusammenarbeiten:

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Die Geschichte beginnt früher. --KnightMove (Diskussion) 08:34, 31. Aug. 2012 (CEST)
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

1986 wurde RCA aufgrund großer Schulden an seinen einstigen Gründer General Electric verkauft. General Electric entschied sich, das Schallplattengeschäft an den deutschen Medienkonzern Bertelsmann zu verkaufen.

2005 schloss sich die deutsche Bertelsmann Music Group mit der japanischen Sony Music zusammen, wodurch eine der größten Plattenfirmen, Sony-BMG, entstand. Am 5. August 2008 gaben Bertelsmann und Sony die Auflösung des Joint Ventures von Sony BMG bekannt. Sony übernahm die Anteile von Bertelsmann und firmiert seitdem unter dem Namen Sony Music Entertainment Inc.

Bekannte Künstler (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Künstler stehen oder standen bei RCA unter Vertrag:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: RCA Records – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zayn signs new deal with RCA Records. In: Mail Online. Abgerufen am 29. März 2016.