Sokoto (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sokoto
Gublin Kebbi
Einzugsgebiet des Sokoto

Einzugsgebiet des Sokoto

Daten
Lage Nigeria
Flusssystem Niger
Abfluss über Niger → Atlantischer Ozean
Quelle südlich von Funtua im Bundesstaat Katsina
7° 6′ 0″ N, 11° 28′ 0″ O
Quellhöhe 700 m
Mündung in den NigerKoordinaten: 11° 24′ 11″ N, 4° 7′ 15″ O
11° 24′ 11″ N, 4° 7′ 15″ O
Mündungshöhe 150 m
Höhenunterschied 550 m
Sohlgefälle 0,92 ‰
Länge über 600 km
Einzugsgebiet 193.000 km²[1]
Linke Nebenflüsse Zamfara, Ka, Gaminda
Rechte Nebenflüsse Rima
Durchflossene Stauseen Bakolori-Damm
Großstädte Gusau, Sokoto, Birnin Kebbi
Mittelstädte Argungu
Satellitenaufnahme des Bakolori Reservoir

Satellitenaufnahme des Bakolori Reservoir

Der Sokoto (ehemals bekannt als Gublin Kebbi) ist ein Nebenfluss des Niger im Nordwesten Nigerias.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Quelle des Sokoto befindet sich südlich von Funtua im Bundesstaat Katsina. In Richtung Sokoto im Bundesstaat Sokoto passiert er Gusau im Bundesstaat Zamfara. Am nördlichen Stadtrand von Sokoto, nach 320 Kilometern, fließt er mit dem Fluss Rima zusammen und führt seinen Weg in Richtung Argungu und Birnin Kebbi im Bundesstaat Kebbi fort. Ungefähr 120 Kilometer nach Birmin Kebbi mündet der Sokoto in den Niger ein, der wiederum in den Atlantik mündet.

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sokoto hat sowohl Bedeutung für die Bewässerung des weithin kultivierten Sokototals als auch für das Transportwesen.

Hydrometrie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Durchflussmenge des Flusses wurde an der Mündung in m³/s gemessen[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Examining Sediment Accumulation in Goronyo Reservoir, Sokoto State, Nigeria
  2. Assessment of the Impact of Climate Change on Water Resources Availability in the Sokoto-Rima River Basin