Sokuluk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Gemeinde in Kirgisistan. Für den Fluss siehe Sokuluk (Fluss).
Sokuluk
Сокулук
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Sokuluk (Kirgisistan)
Sokuluk
Sokuluk
Basisdaten
Staat: Kirgisistan Kirgisistan
Gebiet: Tschüi
Koordinaten: 42° 51′ N, 74° 13′ O42.85333333333374.221666666667737Koordinaten: 42° 51′ 12″ N, 74° 13′ 18″ O
Höhe: 737 m
Einwohner: 17.600 (2009)
Struktur und Verwaltung
Gemeindeart: Dorf

Sokuluk (kirgisisch und russisch Сокулук; dunganisch: Сохўлў) ist eine Gemeinde in Kirgisistan mit etwa 18.000 Einwohnern.

Sie ist der Verwaltungssitz des gleichnamigen Rajons Sokuluk im Gebiet Tschüi. Sokuluk befindet sich 30 km westlich der kirgisischen Hauptstadt Bischkek.

Im 19. Jahrhundert ließen sich deutschstämmige Mennoniten in Sokuluk und Umgebung nieder, die meisten ihrer Nachfahren siedelten seit den 1980er Jahren wieder nach Deutschland aus.

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten]

  • Iasyr Shivaza (1906–1988) war ein sowjetischer dunganischer Dichter, Schriftsteller, Herausgeber und Wissenschaftler.

Quellen[Bearbeiten]