Solarkomplex Senftenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Folgende Teile dieses Artikels scheinen seit 2016 nicht mehr aktuell zu sein: Beschreibung Einzelanlagen, Lageinfos, Bezeichnungen, Betreiber, Kennzahlen… bitte ergänzen und prüfen oder aktualisieren
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Solarkomplex Senftenberg
Solarpark Senftenberg (Teilbereich des Komplexes)
Solarpark Senftenberg (Teilbereich des Komplexes)
Lage
Solarkomplex Senftenberg (Brandenburg)
Solarkomplex Senftenberg
Koordinaten 51° 32′ 42″ N, 13° 58′ 48″ OKoordinaten: 51° 32′ 42″ N, 13° 58′ 48″ O
Land Deutschland
Daten
Typ Photovoltaik-Freiflächenanlage
Primärenergie Solarenergie
Leistung 246 MWp
Betreiber Saferay
Betriebsaufnahme 2011
f2

Der Solarkomplex Senftenberg ist ein am 24. September 2011[1] eingeweihter Solarkomplex bei Senftenberg und Schipkau in Brandenburg. Der Solarkomplex, bestehend aus dem Solarpark Schipkau (72 MWp) und den Solarparks Senftenberg I (18 MWp), II und III (78 MWp), entstand auf Kippenflächen des ehemaligen Braunkohletagebaus Meuro.[2]

Der Solarpark besteht aus 636.000 Solarmodulen.[1] Zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme waren die Solarparks zusammengerechnet der größte Solarkomplex Deutschlands. Das Kippenareal, auf dem sich der Solarpark befindet, umfasst eine Gesamtfläche von über 1000 Hektar.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Großer Solarpark bei Senftenberg am Netz. Abgerufen am 22. November 2019.
  2. lmbv - Solarpark Senftenberg/Schipkau (Memento vom 25. September 2015 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Solarkomplex Senftenberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien