Sonnentempel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sonnentempel dienten in vorgeschichtlicher Zeit als genaue astronomische Hilfsmittel zur Bestimmung der Jahreszeiten. Sie waren nach der Sonne ausgerichtet, so dass der Tag der Sommer- oder Winter-Sonnenwende feststellt werden konnte.

In den mittelneolithischen Kreisgrabenanlagen in Mitteleuropa werden die ältesten Sonnentempel oder Kalenderbauten vermutet.

In der frühen Bronzezeit kommen sie in Europa, Ägypten und in Indien gleichermaßen wie im heutigen Lateinamerika vor, z. B. der Maya-Kultur, wie etwa den Sonnentempel von Teotihuacán.

Zum Teil werden auch neuzeitliche Bauten als Sonnentempel bezeichnet, so in der Eremitage in Bayreuth.

Bekannte Sonnentempel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]