Sonoita (Sonora)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Sonoita
Koordinaten: 31° 52′ N, 112° 51′ W
Karte: Sonora
marker
Sonoita
Sonoita auf der Karte von Sonora
Basisdaten
Staat Mexiko
Bundesstaat Sonora
Municipio General Plutarco Elías Calles
Einwohner 12.849 (2010)
Detaildaten
Höhe 400 m
Zeitzone UTC−7

Sonoita (auch Sonoyta) ist Hauptstadt des Municipio General Plutarco Elías Calles im mexikanischen Bundesstaat Sonora. Sie liegt gegenüber von Lukeville in Arizona, USA. Sie hat 12849 Einwohner (Stand 2010) und liegt auf 400 Metern Höhe. Westlich von Sonoita liegt Gran Desierto de Pinacate.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1694 gründete der Jesuitenorden die Mission "San Marcelo de Sonoyta", die in der Nacht vom 21. auf den 22. November 1751 während eines Aufstandes der Pima-Indianer zerstört wurde. Der Jesuitenpater Heinrich Ruhen ist bei diesem Überfall getötet worden. Erst fünf Jahre später, 1756, konnte sein Leichnam geborgen und von dem Missionar Ignaz Pfefferkorn beigesetzt werden. Die Mission wurde nicht wiederrichtet. Erst 1771 konnte wieder regelmäßig ein christlicher Gottesdienst abgehalten werden. Zum 250. Todestag von Ruhen erbaute der Borsumer "Freundeskreis Pater Heinrich Ruhen" eine Gedächtniskapelle in Sonoita. 2006 erhielt die Kapelle eine Ausstattung mit sakralen Kunstwerken des Malers und Bildhauers Werner Schubert-Deister. In Borsum, dem Geburtsort von Ruhen, erinnert ein "Sonoyta-Platz" an die Stadt.